1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Medion Akoya E1317T (MD 98449) - Klassisches Netbook mit Touch-Bonus

Einschätzung Medion Akoya E1317T (MD 98449) - Klassisches Netbook mit Touch-Bonus

Totgesagte leben länger: Das Medion Akoya E1317T (MD 98449) positioniert sich im Netbook-Segment und wartet mit Touch-Display auf. Zum kleinen Preis werden geringes Gewicht, lange Akkulaufzeit und ein vorinstalliertes Office-Paket geboten. Bei der Office- oder Webanwendung sollte man es aber auch belassen, denn als klassisches Netbook stehen dem Zwerg keine Leistungsreserven zur Verfügung.

Einschätzung Medion Akoya E1317T (MD 98449) - Klassisches Netbook mit Touch-BonusNotebookinfo.de

Medion Akoya E1317T (MD 98449)

Die Hochzeit der Netbooks liegt inzwischen ein paar Jahre zurück. Wesentlich leistungsstärkere aber auch größere Ultrabooks auf der einen und das wachsende Angebot an Tablets auf der anderen Seite zwängten die Netbooks in ein Nischendasein. Nichtsdestotrotz präsentiert Medion mit dem Akoya E1317T (MD 98449) einen Vertreter der einst so erfolgreichen Gerätegattung. Dabei weist der Zwerg die typischen Netbook-Eigenschaften auf: Kleines 10,1 Zoll Display, geringes Gewicht, lange Akkulaufzeit und stark begrenzte Leistungsreserven zum kleinen Preis.

Eine Besonderheit des Medion Akoya E1317T (MD 98449), welches auch unter dem Namen Medion The Touch 10 firmiert, stellt das Touch-Display dar. Dessen Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln geht für das 10,1 Zoll Panel in Ordnung. Die Touch-Option passt gut zum Bedienkonzept vom installierten Windows 8 und ergänzt die Eingabe über die Chiclet-Tastatur. Die Tasten letzterer fallen bauformbedingt kleiner als im Standard-Layout aus. Für Kaufinteressenten empfiehlt es sich daher ein „Probetippen“. Die sonstige Ausstattung ist für die Gerätegattung ordentlich. Von Kartenleser, über USB 3.0, WLAN und Webcam ist alles an Bord. Einziges Manko: Das Ethernet überträgt max. 100 statt der üblichen 1.000Mbit pro Sekunde.

Der Fokus des Medion Akoya E1317T (MD 98449) liegt auf der Mobilität: Eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Std. und ein Gewicht von 1,35 Kg sollen das Netbook zum stets verfügbaren Begleiter machen. Das gelingt auch, doch Bestnoten sind mit diesen Werten in der Ultrabook-Ära längst nicht mehr zu holen. Dies gilt besonders, wenn man die Daten ins Verhältnis zur Rechenleistung setzt, denn diese fällt gering aus. Der AMD A-Series A4-1200 mit integrierter AMD Radeon HD 8180 reicht lediglich für Office- und Webanwendungen und die mageren 2 GB RAM sind schnell voll. Kaufinteressenten raten wir zu den Serienkollegen, denen 4 GB RAM zur Verfügung stehen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.