1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung: HP Pavilion x2 - Günstiger Mix aus Notebook und Tablet

Einschätzung: HP Pavilion x2 - Günstiger Mix aus Notebook und Tablet

Das HP Pavilion x2 10-n030ng gilt als leistungsstarkes Windows 8.1 Tablet und gleichzeitig als solides Einsteiger-Notebook. Für unter 300 Euro zeigt sich ein stylisches 2-in-1 Modell mit 10,1 Zoll HD-Display und einem Intel Atom Z3736F Prozessor. In Kombination mit dem Tastatur-Dock und B&O Play Lautsprechern eignet sich das HP Pavilion x2 zudem für Vielschreiber und Multimedia-Fans. Lediglich im Gaming-Bereich müsst ihr aufgrund der Performance Abstriche hinnehmen.

Einschätzung: HP Pavilion x2 - Günstiger Mix aus Notebook und TabletNotebookinfo.de

HP Pavilion x2 - 10-n030ng

Vier klassische Modi stehen bei der Nutzung des HP Pavilion x2 10-n030ng zur Verfügung. Neben dem Einsatz als Notebook oder Tablet, könnt ihr den 10-Zoller im Stand- und Tent-Modus bedienen. Das Kunststoff-Gehäuse zeigt eine gute Verarbeitung und die frontal platzierten Bang & Olufsen Stereo-Lautsprecher wissen bei der Musik- und Filmwiedergabe zu gefallen. Lediglich im Tablet-Betrieb könnten eure Hände die Boxen leicht überdecken und den Klang dämpfen. Das HP Pavilion x2 10-n030ng bringt allein 580 Gramm auf die Waage. Inklusive Tastatur-Dock steigt das Gewicht auf 1,18 kg. Die Bauhöhe beträgt dabei knapp 9,6 Millimeter respektive 19 Millimeter mit Docker. Im Vergleich zu anderen 2-in-1 Geräten fällt das Pavilion x2 mit seinen Abmessungen weder negativ noch positiv auf.

In Hinsicht auf die Anschlüsse treffen wir mit USB 3.0 sowie einem zusätzliche USB Typ-C Port auf ein zeitgemäßes Schnittstellen Portfolio. Über den kompakten, beidseitig nutzbaren USB-C wird das HP Pavilion x2 10-n030ng zudem aufgeladen. Der Vorteil: Es wird kein proprietäres Netzteil zum Laden benötigt. Der Nachteil: Vergisst man das USB-C-Kabel, kann man nicht wie üblich schnell auf einen MicroUSB-Port ausweichen. Da USB Typ-C allerdings eine immer höhere Verbreitung verzeichnet, sehen wir das langfristig nur als kleines Problem an. Weiterhin verfügt die Mischung aus Notebook und Tablet über einen Micro-HDMI-Anschluss zur kabelgebundenen Verbindung mit einem Monitor, Fernseher oder Beamer. Der interne Speicher mit einer Kapazität von 32 GB kann zudem mit Hilfe einer MicroSD-Karte aufgestockt werden. Zusätzlich befinden sich am rechten Seitenrand eine Lautstärken-Wippe und eine separate Windows Taste. Gefunkt wird über WLAN 802.11n und Bluetooth 4.0.

Im Inneren treibt ein Intel Atom Z3736F Prozessor mit 1,33 GHz und Bay-Trail-Architektur das 2-in-1 HP Pavilion x2 10-n030ng an. An dieser Stelle hätten wir uns zwar den neueren Intel Atom x7-Z8700 gewünscht, doch irgendwo müssen wir bei einem Preis von 299 Euro Einbuße in Kauf nehmen. Immerhin gibt es 2 GB Arbeitsspeicher (RAM) und einen 10,1 Zoll HD-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel. Somit ist auch der gleichzeitige Betrieb mehrerer Programme oder Browser-Tabs kein Problem für das System. Über einen leicht helleren Bildschirm oder sogar die Option auf die höhere Full-HD-Auflösung mit Aufpreis hätten wir uns dennoch gefreut.

Unterm Strich bringt das neue HP Pavilion x2 als Notebook und Tablet gute Werte hervor. Es eignet sich vor allem für gängige Office-Arbeiten, also das Surfen im Internet, Abrufen von Mails oder die Nutzung von Word, Excel und Co. Dafür spricht das hochwertige Tastatur-Dock mit verkleinertem, aber sehr guten Chiclet-Keyboard sowie Touchpad. Auch zum Abspielen von Musik, Filmen, Streams und Bildern ist das 10,1 Zoll Convertible gut zu gebrauchen. Wer das 2-in-1 Modell allerdings für Spiele ins Auge fasst, sollte sich nach einem leistungsstärkeren Produkt umgesehen. Für 299 Euro ist das Pavilion x2 10-n030ng auf jeden Fall ein preiswerter Begleiter, den wir gerne weiterempfehlen. Sollte später der Windows 10 Download kostenlos sein, bringt der Hybrid noch einen weiteren Vorteil mit.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.