1. Startseite
  2. News
  3. Google Nexus 6P Test Übersicht - Der Riese unter den Nexus-Smartphones

Google Nexus 6P Test Übersicht - Der Riese unter den Nexus-Smartphones

Erstmals geht Google mit dem Nexus 6P Smartphone eine Kooperation mit dem chinesischen Hersteller Huawei ein. Zahlreiche Tests haben das Smartphone bis ins kleinste Detail geprüft und wir verschaffen euch einen Überblick über die Ergebnisse und internationalen Stimmen.

Google Nexus 6P Test Übersicht - Der Riese unter den Nexus-SmartphonesNotebookinfo.de

Google Nexus 6P 64GB Weiß

Mit seinem 5,7-Zoll-Display gehört das Google Nexus 6P zu den größten Nexus-Smartphones. Es ist das größere der beiden im September vorgestellten Nexus-Smartphones und beerbt das Google Nexus 6. Mit einem Preis von über 600 Euro ist das Smartphone zwar keinesfalls billig, allerdings bietet es mit einer guten Kamera, einem Mettallgehäuse und einem pfeilschnellen Prozessor eine hervorragende Ausstattung, die auch mit der Konkurrenz von Samsung und Apple mithalten kann. Wie üblich gibt es keinen Speicherkartenslot, so dass man sich als Käufer vorher überlegen sollte, wieviel Speicher man wirklich benötigt. Erhältlich ist das Smartphone mit 32, 64 und 128 Gigabyte Speicher. Worum man sich eher keine Sorgen machen muss, ist die Software. Denn bei Nexus-Smartphones sind Updates für das Betriebssystem in der Regel deutlich früher und auch länger zu haben, als bei der Konkurrenz von HTC Samsung, LG und Co.

Was ist neu?

Abgesehen vom neuen Google Android 6 Marshmallow Betriebssystem, das zahlreiche Verbesserungen insbesondere auch bei der Energieeffizienz bieten soll, kann das Google Nexus 6P erstmals für ein Nexus-Smartphone Videos in 4K aufnehmen und bietet eine entsprechend hohe Bildschärfe. Die Display-Auflösung ist die gleiche wie beim Vorgänger, der von Motorola hergestellt wurde.Ein großer Pluspunkt ist das wertig verarbeitete Metallgehäuse, das sich auf angenehme Art abhebt von den Kunststoff-Boliden der Nexus-Serie. Der USB-C-Anschluss, der erst langsam Einzug in die Smartphone-Welt hält, überzeugt nicht nur mit einer Schnellladefunktion, er erlaubt auch, das Smartphone als Akku für ein anderes Smartphone zu nutzen.

Doch wie sehen andere Seiten in Deutschland und international das große Google-Phablet? Lohnt sich der Kauf für Besitzer des Vormodells?

Computer-BILD

Bei Computer-BILD ist man voll des Lobes über das neue Google Nexus 6P. So wird das Display für seine tolle Auflösung und den AMOLED-bedingt hervorragenden Schwarzwert gelobt und auch in Punkto Performance macht das Smartphone eine sehr gute Figur. Bei der Kamera sieht man Google auf einem guten Weg. Der größere Bildsensor und die hohe Auflösung sorgen laut den Kollegen für eine deutlich bessere Bildqualität als bei früheren Nexus-Smartphones, die zumindest bei heller Umgebung auf einem Level mit der Konkurrenz ist. Auch der Laser-Autofokus funktioniert in der Praxis gut.

The Verge

Bei The Verge freut man sich über die endlich konkurrenzfähige Kamera sowie das edle Gehäuse, das sich auch in einer Hand problemlos halten lässt. Auch der neue USB-C-Anschluss sorgt für Enthusiasmus. So lässt sich der Akku innerhalb von 15 Minuten von 25 auf 45 Prozent aufladen. Die Kamera wird zwar gelobt, auch für die Burst- und die Slow-Mo-Videofunktion, sie ist aber immer noch schlechter als bei einigen Konkurrenten.

Golem.de

Etwas zurückhaltender ist man mit dem Urteil bei Golem.de. Auflösung ist eben nicht alles, und so bemängeln die Kollegen einen leichten Blaustich beim Display. Auch ein Hitzeproblem macht man bei Golem aus, das dazu führt, dass bereits nach kurzer Zeit der Auslastung der Prozessor seine Taktfrequenz deutlich drosseln muss und sich die Leistung etwa in Geekbench halbiert. Gut findet man die Kamera und den zuverlässig arbeitenden Fingerabdrucksensor. Der Preis ist nach der Meinung der Kollegen angesichts der starken Konkurrenz zu hoch.

Techradar

Bei den Kollegen von Techradar freut man sich über den verhältnismäßig günstigen Preis, der in den USA allerdings auch um fast ein Drittel niedriger ist als hierzulande. Das edle Metallgehäuse kann ebenso überzeugen wie die frontal angebrachten Stereo-Lautsprecher – HTC lässt grüßen. Zwar wird die Leistung der Kamera als gut eingeschätzt, die Kamera-App muss jedoch ohne einige Features der Konkurrenz auskommen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.