1. Startseite
  2. News
  3. Acer Aspire R14 R5-471 Test Übersicht - Schlanker Ultrabook-Allrounder

Acer Aspire R14 R5-471 Test Übersicht - Schlanker Ultrabook-Allrounder

Mit dem Acer Aspire R14 R5-471 bietet Acer ein Ultrabook bzw. Convertible im 14-Zoll-Format an, das mit USB C, Full HD und schneller SSD überzeugt. In zahlreichen Tests musste das Acer Aspire R14 R5-471 beweisen, ob es gegen die große Konkurrenz unter den Ultrabook-Herstellern bestehen kann, oder in der Masse untergeht.

Acer Aspire R14 R5-471 Test Übersicht - Schlanker Ultrabook-AllrounderNotebookinfo.de

Acer Aspire R5-471T-57JD

Mit einem Kaufpreis von ungefähr 1.000 Euro reiht sich das Acer Aspire R14 R5-471 preislich in der Mittelklasse bei den Convertibles ein, die zwar auch schon deutlich günstiger zu haben sind, jedoch locker auch mal doppelt so teuer sein können. Das Acer Aspire R14 R5-471 bietet eine moderne Ausstattung mit Skylake-Prozessoren und zugleich besitzt es einen Akku, der groß genug ist, um auch Akkulaufzeiten von mehr als sechs Stunden zu erreichen. Doch auch optisch ist das Notebook ein Hingucker: Das Gehäuse aus gebürstetem Metall in schwarzer Farbe ergänzt sich gut mit der weiß beleuchteten Chiclet-Tastatur, die Eingaben entgegennimmt.

Was ist Neu?

Das Acer Aspire R14 R5-471 ist ein Convertible, das über ein 360°-Scharnier verfügt, womit sich der Bildschirm komplett nach hinten umklappen lässt. So verwandelt sich das Ultrabook im Handumdrehen in ein Tablet. Auch die Skylake-Hardware von Intel ist neu und im Vergleich zur letzten Generation nicht nur schneller, sondern auch sparsamer. Auch die Überarbeitung der Grafikeinheit wirkt sich für Käufer positiv aus. So laufen viele grafisch weniger anspruchsvolle Spiele ruckelfrei auf dem Notebook. Der USB Typ-C-Anschluss bietet nicht nur eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit, sondern kann beispielsweise auch zum Laden des Notebooks genutzt werden. Abgesehen davon, kann man ihn nicht falsch herum einstecken. Auch die lange Laufzeit von bis zu acht Stunden soll ein echter Pluspunkt des Notebooks sein. Doch auf welches Echo trifft das Convertible bei den Testredaktionen auf der Welt?

Notebokcheck

Bei Notebookcheck findet man an dem Notebook viel Lobenswertes: So überzeugt das Acer Aspire R14 R5-471 mit einem farbgenauen IPS-Bildschirm, der allerdings zu dunkel ist. In Anwendungen zeigt das Convertible eine gute Performance, ist dabei sehr leise und neigt nicht zum Überhitzen. Für Gelegenheitszocker ist das Acer Aspire R14 R5-471 ebenfalls interessant, vorausgesetzt, es macht euch nichts aus, bei minimalen Details zu zocken.

Mobile Geeks

Die Kollegen von Mobile Geeks haben sich das Acer Aspire R14 R5-471 im Hands-On angeschaut. Das Convertible macht einen wertigen Eindruck mit seinem stabil verarbeiteten Gehäuse und der guten Chiclet-Tastatur. Von Mobile-Geeks gibt es auch ein Hands-On-Video, das ihr euch hier anschauen könnt:

Ultrabookreview

Die auf die Testung von Ultrabooks spezialisierte Seite Ultrabookreview.com hat das Acer Aspire R14 R5-471 ebenfalls getestet. Die Kollegen loben die gute Verarbeitungsqualität und die solide Performance. Auch die Akkulaufzeit fällt sehr lang aus. Der Bildschirm bietet zwar einen guten Kontrast und einen weiten Betrachtungswinkel, ist allerdings zu dunkel, so dass man das Convertible nicht sinnvoll im Freien nutzen kann. Auch das hohe Gewicht steht dem Nutzungsvergnügen, insbesondere im Tablet-Modus, im Weg. Zahlreiche vorinstallierte Bloatware trübt den guten Eindruck zusätzlich.

Fazit

Mit dem Acer Aspire R14 R5-471 bringt Acer ein Convertible auf dem Markt, das sich eher wie ein Ultrabook anfühlt und die Tablet-Funktion als nette Dreingabe erhält. Statt auf billig zu setzen, verbaut Acer seine Komponenten in einem wertigen Gehäuse mit Metallfinish und kann obendrein noch mit einer langen Akkulaufzeit für sein Notebookaufwarten. Die Leistungsfähigkeit der Niedrigspannungsprozessoren aus der Skylake-Serie ist nochmals höher als bei den Vorgängern. Das zeigt sich eindrücklich auch daran, dass selbst aktuelle Spiele flüssig auf dem Acer Aspire R14 R5-471 laufen – Kleinste Detailstufe vorausgesetzt. Mit seinem USB Typ-C-Anschluss ist das Acer Aspire R14 R5-471zukunftssicher und vielfältig nutzbar. Doch der Teufel liegt wie so oft im Detail. So ist das Display viel zu dunkel und im Freien praktisch nicht mehr ablesbar. Das dürfte für viele potentielle Convertible-Käufer ein absolutes No-Go sein. Alle anderen machen mit dem Acer Aspire R14 R5-471nicht viel falsch.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.