1. Startseite
  2. News
  3. Deutsche Post will WhatsApp mit SIMSme angreifen

Sicherheit geht vor: SIMSme will der sichere Messenger für Deutschland werden.Bildquelle: Deutsche Post DHL
Fotogalerie (1)
Sicherheit geht vor: SIMSme will der sichere Messenger für Deutschland werden.

Zwar gibt es bereits einige WhatsApp-Alternativen die eine wirklich sichere Verschlüsselung anbieten, aber dennoch hat SIMSme ein paar Vorteile gegenüber diesen Apps. Zunächst einmal ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung hervorzuheben, womit Nachrichten auf dem Gerät des Senders verschlüsselt und erst auf dem Gerät des Empfängers wieder entschlüsselt werden. Dazu nutzt die Deutsche Post die Methode AES-256 mit symmetrischer Verschlüsselung und SSL-Verschlüsselung während der Übertragung von und zum Server. Ein Mitlesen der Nachrichten wird dadurch stark erschwert. Und was wohl das größte Argument ist: Die Server für SIMSme stehen in Deutschland, sodass die deutschen Gesetze bezüglich Datenschutz und Privatsphäre angewendet werden.

Gerade für Nutzer die nicht wollen, dass Fremde mitlesen können dürften den Dienst der Deutschen Post positiv aufnehmen. Für die Registrierung ist lediglich die eigene Telefonnummer nötig, welche denn auch als Identifikation genutzt wird. Nach dem ersten Start sucht die App nach Kontakten die ebenfalls SIMSme installiert haben und schlägt diese automatisch vor. Damit entfällt ein doppeltes Telefonbuch für die eigenen Kontakte.

Eine weitere Besonderheit von SIMSme gegenüber anderen Diensten ist die Tatsache, dass in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der App darauf hingewiesen wird, dass sämtliche Rechte an verschickten Dateien wie Bilder bei dem Nutzer liegen und nicht an den Betreiber der Plattform abgetreten werden. Zumal Nachrichten selbst von den Servern gelöscht werden, sobald diese erfolgreich an den Empfänger ausgeliefert wurden.

Für noch mehr Sicherheit bietet SIMSme eine Option an, mit der sich ein Timer zur „Selbstzerstörung“ von Nachrichten setzen lässt. Allerdings kostet diese mitunter praktische Funktion 0,89 Euro per in-App-Kauf. Die App steht kostenlos im Google Play Store sowie dem Apple iTunes App Store zum Download bereit.

Quelle: Deutsche Post

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.