1. Startseite
  2. News
  3. Dell: Alienware 15 mit GeForce GTX 1080 Max-Q ab Juli erhältlich

Dell: Alienware 15 mit GeForce GTX 1080 Max-Q ab Juli erhältlich (Bild 1 von 2)Bildquelle: Dell
Fotogalerie (2)
Alienware 15 R3: Auf den ersten Blick sieht der neue 15-Zöller der Alienware-Familie aus wie das bestens bekannte Modell, im Chassis hat Dell allerdings diverse Anpassungen vorgenommen.

Dell wird das Gaming-Notebook Alienware 15 in Kürze in einer überarbeiteten Version mit einer neuen Grafikkarte vom Typ Nvidia GeForce GTX 1080 Max-Q auf den Markt bringen. Den Herstellerangaben nach soll diese Ausstattungsänderung im Zusammenspiel mit einem 99 Wh Akku zur perfekten Balance aus Performance und Mobilität führen.

Das Alienware 15 R3 mit Max-Q-Technologie von Nvidia wurde anders als beispielsweise das Asus ROG Zephyrus nicht auf Leichtigkeit oder geringe Bauhöhe getrimmt, sondern Dell setzt stattdessen weiter auf die bewährte Gehäusekonstruktion mit Feintuning unter der Haube. Dies soll aus dem 15,6 Zoll Gerät maximale Leistung für High-End PC-Spiele und Virtual Reality heraus kitzeln und selbst fernab einer Steckdose die bestmögliche Nutzererfahrung ermöglichen. Besonders stolz zeigt sich Dell auch auf den Einsatz einer Intel Core i7 CPU der 7. Generation (Kaby Lake), die je nach Bedarf und aktueller Systembeanspruchung dynamisch übertaktet werden kann, sowie auf das Chassis, welches dem Anwender das Austauschen von Komponenten wie der SSD, der Festplatte oder den Arbeitsspeicherriegeln gestattet.

Zu den hervorzuhebenden Eigenschaften des neuen Alienware 15 gehören des Weiteren die AlienFX-Systembeleuchtung sowie die TactX RGB Tastatur mit einem Tastenweg von 2,2 Millimetern und programmierbaren Makro-Tasten, ein leuchtkräftiges 120 Hertz Display mit Nvidia G-Sync Unterstützung und ein umfassendes Schnittstellenangebot. Laut Hersteller sind unter anderem mehrere USB 3.1 Ports, ein HDMI-Anschluss, ein Mini-DisplayPort und ein Gigabit Ethernet Port verbaut.

Abgerundet wird die Ausstattung des Alienware-Boliden schließlich durch eine hochwertige Webcam und zwei Mikrofone, durch die Windows 10 Features wie Gesichtserkennung via Windows Hello und Videochat via Skype bestmöglich unterstützt werden sollen. Dank den Max-Q Optimierungen und des effizienten Kühlsystems im Laptop-Gehäuse verspricht Dell bei aller Leistungsfähigkeit außerdem einen flüsterleisen Betrieb selbst unter Last.

Gemäß den Herstellerangaben wird das neue Alienware 15 R3 ab Juli auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein. Einen Verkaufspreis hat Dell allerdings noch nicht genannt.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.