1. Startseite
  2. News
  3. Computex 2016: Asus ROG GX800 mit GeForce GTX 980 SLI vorgestellt

Asus hat zur Computex 2016 auch ein neues, extrem leistungsfähiges Gaming-Notebook seiner Republic of Gamers Sparte mitgebracht. Das ROG GX800 kann gleich zwei Nvidia-GPUs vom Typ GeForce GTX 980 bieten.Bildquelle: Asus
Fotogalerie (1)
Asus ROG GX800: Das Notebook-Monster kommt inklusive Docking-Station mit integrierten Netzteilen und Wasserkühlung daher.

Asus hat heute zum Auftakt der Computex 2016 auch neue Gaming-Produkte seiner Republic of Gamers (ROG) Sparte präsentiert. Darunter befindet sich unter anderem eine verbesserte Ausgabe des extrem leistungsfähigen, jedoch auch sehr teuren Gaming-Notebooks ROG GX700. Das neue ROG GX800 soll im direkten Vergleich mit dem Vorgänger noch einmal deutlich mehr Performance bieten, was vor allem dem Einsatz von gleich zwei zusätzlichen 330 Watt Netzteilen zu verdanken ist.

Die kombinierte Leistung von 660 Watt erlaubt es Asus, im GX800 nun gleich zwei Exemplare der für Notebooks geeigneten Grafikeinheit Nvidia GeForce GTX 980 unterzubringen. Beim GX700 musste sich noch auf eine einzelne Grafiklösung beschränkt werden. Außerdem übertaktet der taiwanische Hersteller die beiden GeForce-GPUs auf 1428 Megahertz, was rund 240 Megahertz über der Standardfrequenz liegt, und den VRAM von 3500 auf 3800 Megahertz. Berücksichtigt werden muss allerdings bei der Bewertung dieser Taktraten, dass sie nur erreicht werden können, wenn die zum Notebook gehörende Docking-Station mit integrierter Wasserkühlung und den beiden eingangs erwähnten Netzteilen angeschlossen ist.

Was die weitere Ausstattung des GX800 betrifft, hat sich offenbar seit der Vorstellung des GX700 nicht allzu viel verändert. Asus setzt nun wohl auf einen Desktop-Prozessor, wird diesbezüglich aber nicht konkret. Lediglich von einer Skylake-CPU der K-Serie, also einem Modell mit freiem Multiplikator, das mit einer erhöhten Taktfrequenz von 4,4 Gigahertz arbeitet, ist auf der Computex die Rede. im Vorgänger verbaute Asus den ebenfalls übertaktbaren Mobil-Prozessor Intel Core i7-6820HK.

Asus nennt bislang weder die vollständigen technischen Daten, noch einen Preis oder einen konkreten Termin für die Verfügbarkeit des neuen ROG GX800. Daher müssen erst einmal mehrere Fragen unbeantwortet bleiben. Klar ist allerdings bereits, dass das Notebook-Monster wie der Vorgänger eine mechanische Tastatur mit RGB-Beleuchtung mitbringen wird, und es ist zudem nur schwer vorstellbar, dass sich am 17 Zoll großen Ultra HD Display etwas ändert. Bezüglich des Preises sollten sich Interessenten keine Illusionen machen und mit dem Schlimmsten rechnen. Für das weniger leistungsfähige GX700 verlangte Asus zur Markteinführung bereits rund 4500 Euro. Der empfohlene Verkaufspreis für das GX800 könnte folglich sogar noch darüber liegen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.