1. Startseite
  2. News
  3. CES 2015: Roccat bringt das Phobo Konzept als Kombination aus Gaming-Tastatur und Smartphone in den Handel

Das Phobo Konzept wurde finalisiert und kommt noch dieses Jahr in die Läden.Bildquelle: Roccat
Fotogalerie (3)
Konzept wird Wirklichkeit: Roccat wird das Ryos Phobo noch in diesem Jahr.

Neben einer Tastatur, Headset und Maus gibt es von Roccat auch besonders interessante Neuigkeiten von der CES 2015. Im Jahr 2012 hatte Roccat erstmals das Phobo Konzept vorgestellt, bereits damals war die Idee dahinter durchaus interessant. Kombiniert man dabei doch Gaming Tastaturen mit einem Smartphone. Das Smartphone wird dabei in die Kabellose Ipuri Halterung einsetzt, die dabei alle gängigen Smartphones einen sicheren Halt bieten soll. Die Verbindung zwischen Smartphones und Tastatur erfolgt über zwei Bluetooth Kanäle. Die Gaming Tastatur selbst bietet Cherry MX Schalter, zwei USB Ports und den Swarm Treiber als Software zur Steuerung.

Erscheinen soll Roccats Ryos Phobo im 3. Quartal 2015. Die Zeit bis dahin will man nutzen, um die Treiber und Software zu verfeinern, was sicherlich eine gute Idee ist. Denn man möchte so sicherstellen, dass das ganze nicht nur eine Spielerei wird, sondern das auch ein umfangreiches Feature-Paket für die Software bereitsteht. Neu ist auf der CES auch die Vorstellung des Vorserienmodells der Gamer Maus Nyth gewesen. Diese wurde speziell für MMO Gamer entwickelt und ermöglicht eine hohe Anpassungsrate. Die Seitentasten der Maus lassen sich komplett austauschen. Die Maus soll im zweiten Quartal diesen Jahres in den Handel kommen. Auch bei den Headsets und den mechanischen Tastaturen können wir neue Modelle in diesem Jahr von Roccat erwarten.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.