1. Startseite
  2. News
  3. Bloomberg: MacBook-Air-Nachfolger und neuer Mac Mini im Anmarsch

Bloomberg: MacBook-Air-Nachfolger und neuer Mac Mini im Anmarsch (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
MacBook ohne Pro: Apple wird wohl im weiteren Verlauf dieses Jahres ein Notebook vorstellen, das in etwa auf dem Preisniveau des aktuellen MacBook Air liegt, aber ein Retina-Display besitzt.

Nach DigiTimes hat nun auch Bloomberg einen Bericht veröffentlicht, in dem unter anderem die baldige Vorstellung eines neuen Budget-MacBooks von Apple vorhergesagt wird. Anders als die asiatische Quelle verrät Bloomberg allerdings darüber hinaus, dass das Notebook das MacBook Air beerben und eine ähnliche Form wie dieses aufweisen wird.

Das MacBook Air ist mit seinem grob auflösenden Display und der recht schwachen Hardware seit langem überfällig für eine Generalüberholung oder Auswechslung. Für Apple machte es aber bislang ganz offensichtlich Sinn, die Reihe weiter anzubieten, da sie den günstigsten Einstieg in das Mac-Ökosystem markiert. Das von vielen Experten bei der Vorstellung als MacBook Air Ersatz gewertete 12 Zoll MacBook konnte, unter anderem aufgrund hoher Preise und nur eines USB Typ-C Anschlusses, den Platz des MacBook Air in der Kundenbeliebtheitsskala niemals auch nur annähernd einnehmen.

Wie genau das kommende Budget-MacBook aussehen und wie es ausgestattet sein wird, das kann leider auch der Bloomberg-Artikel noch nicht ganz aufklären. Es soll aber ein Retina-Display mit sehr schmalen Rändern bieten.

Für Mac-Fans ebenfalls interessant ist sicherlich, dass Apple laut Bloomberg die Markteinführung eines neuen Mac Mini noch in diesem Jahr plant. Dieser Desktop-Computer im Miniaturformat soll mitunter aufgrund verbesserter, modernerer Hardware auch für beispielsweise Software-Entwickler geeignet sein, jedoch teurer werden als frühere Mac-Mini-Varianten.

Dem Mac Mini ist bislang ein ähnliches Schicksal wie dem MacBook Air beschieden gewesen: Apple hat kaum Leistungsupgrades und keine Anpassungen am grundlegenden, jahrealten Design vorgenommen. Im vergangenen Herbst ließ aber eine Aussage von Apple-CEO Tim Cook aufhorchen, die dem Mac Mini künftig einen wichtigen Platz im Mac-Portfolio bescheinigte.

Apple wird aller Voraussicht nach im kommenden September ein großes Event abhalten, auf dem drei neue iPhone-Modelle sowie eine neue iPad Pro Generation enthüllt werden dürften. Ob die erwähnten Macs ebenfalls Teil der Neuvorstellungen sind, ist nicht bekannt, aber durchaus möglich. Vielleicht plant das Unternehmen allerdings auch erst einige Wochen nach der iPhone-Präsentation ein zweites Event, auf dem dann neue Macs in den Fokus gerückt werden.

Quelle: Bloomberg