1. Startseite
  2. News
  3. Blackberry OS 10 sowie Smartphones Z10 und Q10 offiziell vorgestellt [Bilder, Preise, Videos]

Der kanadische Hersteller RIM, welcher durch seine verschiedenen Blackberry Smartphones ins Rampenlicht gerückt ist, musste in den letzten Jahren mit der zunehmenden Konkurrenz kämpfen. Mit einer neue Strategie, neuen Geräten und einem neuen Betriebssystem will das Unternehmen nun auch einen neuen Weg einschlagen. Auf dem „The Blackberry Experience“ Event in Dubai und New York City stellte CEO Thorsten Heins sowohl das Blackberry OS 10 sowie die Smartphones Blackberry Z10 und Blackberry Q10 vor. Zudem wurde bekannt gegeben, dass RIM ab sofort unter dem Namen Blackberry firmiert.

Blackberry 10 Betriebssystem
Ähnlich wie vom Microsoft Windows 8 Betriebssystem bekannt, bedient sich das Blackberry OS 10 an verschiedenen Multitouch-Gesten und Fingerbewegungen vom Rahmen zum Bildschirm hin, um Oberflächen, Menüs und Optionen platzsparend in Apps unterzubringen. Außerdem konzentriert man sich auf die native Integration von sozialen Netzwerken wie Facebook, LinkedIn und Twitter. Zudem werden wichtige Informationen zu einkommenden Mails, SMS und Nachrichten in einem Seitenmenü per Peek-Funktion in jeder App untergebracht. Mit einfachen Fingergesten kann zwischen verschiedenen Programmen gewechselt werden – Thema Multitasking. Die verschiedenen Untermenüs nennt Blackberry „Hubs“. Die native Integration verschiedener Service vermindert zudem das stetige Ansteuern verschiedener Apps und ermöglicht so eine schnellere Bedienung. Ebenfalls wurde der Blackberry Messenger (BBM) erweitert. Dieser erlaubt nun Videokonferenzen, Screen-Sharing und die kostenlose Übertragung von Nachrichten und Multimedia-Mitteilungen. Die Kamera-Software wurde mit einem Timeshift-Modus ausgerüstet, die aus verschiedenen Aufnahmen zum Beispiel Gesichter optimieren kann. Auch das Bearbeiten von Bildern (Zuschneiden, Drehen etc.) kann über die Galerie-Software bewerkstelligt werden. Aus verschiedenen Bildern und Videos können außerdem über den Blackberry Story Maker ähnlich wie in Apples iMovie schnell Videos erstellt und geteilt werden.

Um auch Geschäftskunden weiterhin zu betreuen, wird ein Feature angeboten, den privaten sowie beruflichen Modus auf den Blackberry OS 10 Smartphones einzubringen. Während privat alle Apps zur Verfügung stehen, können diese auf dem beruflichen Account eingeschränkt werden. Firmen können zudem darüber entscheiden, welche Daten ihre Mitarbeiter auf dem privaten Account einsehen können und welche versteckt bleiben. Dieser Modus wird als Blackberry Balance bezeichnet.

Blackberry World
Amazon Kindle, Angry Birds, WhatsApp, Skype, SAP - Einige Highlights der ab sofort verfügbaren 70.000 Apps aus der Blackberry World. Natürlich werden auch die großen sozialen Netzwerk verfügbar sein, um mit Facebook und Twitter nur die Größten zu nennen. Zudem sind große Major-Labels vertreten, die Musik sowie Filme in einem neuen Bereich anbieten werden. Das macht Blackberry zu einem weiteren Konkurrenten der weit verbreiteten iTunes-Plattform von Apple.

Blackberry Z10 und Q10 Smartphones
Das RIM Blackberry Z10 verfügt über einen 4,2 Zoll Bildschirm mit einer HD-Auflösung von 1.280 x 768 Pixel und wird von einem Texas Instruments OMAP 4470 Dual-Core Prozessor mit 1,5 GHz Taktrate sowie 2 GB Arbeitsspeicher angetrieben. Der interne Speicher wird mit 16 GB bemessen und kann mit Hilfe einer MicroSD-Karte erweitert werden. An der Kunststoff-Rückseite kommt eine 8 Megapixel Kamera zum Einsatz. Bei einer Bauhöhe von 8 Millimeter bringt das Smartphones knapp 125 Gramm auf die Waage. Es wird in den Farben Schwarz und Weiß angeboten. Eine ähnliche Ausstattung kommt im Blackberry Q10 vor. Der größte Unterschied besteht in der physischen Tastatur im QWERTZ-Layout, wie man sie von den bekannten Business-Smartphones der Curve und Bold Serie kennt. Zudem wird hier nur ein 3,1 Zoll Display verbaut, um Platz für die Tastatur zu schaffen. Die Auflösung soll 720 x 720 Pixel betragen.

Preise und Lieferbarkeit
Bereits morgen startet der Vorverkauf in England sowie Kanada in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag verschiedener Anbieter. Die globale Auslieferung soll bis März 2013 gewährleistet werden. Bisher ist nur die Rede vom Blackberry Z10 Smartphone. Die Preise werden von den Providern bestimmt und sollen unter 200 US-Dollar bei einem 3-Jahres-Vertrag liegen.

Zudem hat Blackberry bereits verschiedene Videos zu den neuen Geräten veröffentlicht.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.