1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Microsoft Lumia 650 kommt erst Mitte Februar

Microsoft muss den Launch des nach wie vor nicht offiziell angekündigten Mittelklasse-Smartphones Lumia 650 offenbar leicht nach hinten verschieben. Das berichtet Windows Central.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Microsoft Lumia: Mit dem Lumia 650 könnte bald das letzte Smartphone der einst von Nokia entwickelten Lumia-Reihe auf den Markt kommen.

Lumia 650 Verschiebung

Der Termin für die Vorstellung von Microsofts neuer Lumia-Mittelklasse in Form des Lumia 650 schien bereits in Stein gemeißelt. Sogar O2 Deutschland sprach hinter vorgehaltener Hand über die Verfügbarkeit Anfang Februar. Mittlerweile ist dieser Termin allerdings nun offenbar doch nicht mehr akkurat. Wie Windows Central informiert, haben sich die Pläne von Microsoft kurzfristig geändert.

Eine allzu dramatische Verschiebung müssen Kunden, die sich für das Lumia 650 interessieren, glücklicherweise wohl nicht befürchten. Der neue Termin für die Vorstellung soll nur wenige Wochen später, also irgendwann Mitte Februar, liegen. Windows Central nennt als Grund für die Planänderung Microsofts ein Softwareproblem, zu dem aber derzeit keine weiteren Details vorliegen. Wahrscheinlich ist davon abgesehen, dass das Gerät sofort mit der Vorstellung auch im Handel erhältlich sein wird. So haben es jedenfalls auch die Äußerungen von O2 suggeriert.

Soweit so unspektakulär. Ergänzend zu dem Hinweis auf die Verschiebung des Lumia 650 hat Windows Central aber auch noch ein paar zusätzliche Informationen Rund um das Thema Lumia parat. So soll die kommende Windows 10 Mobile Mittelklasse tatsächlich ein sehr edel aussehendes Metall-Chassis besitzen, das durch Laserschneiden geformt wird. Die Verwendung dieser Technik führe unter anderem dazu, dass die Seiten des Metallgehäuses matt, die Kanten glänzend ausfallen. Warum Microsoft ausgerechnet beim Lumia 650 so viel Liebe zum Detail walten lässt, auf eben diese aber bei den Flaggschiffen Lumia 950 und Lumia 950 XL Ende 2015 verzichtet hat, diese Frage wird von Windows Central aufgeworfen, womöglich aber niemals beantwortet werden.

Ende der Marke Lumia und Aufstieg der Surface-Reihe

Des Weiteren bestätigt die US-Publikation abermals, beim Lumia 650 werde es sich verlässlichen Quellen nach um das letzte Lumia-Modell von Microsoft handeln - wenigsten für dieses Jahr. Es wird aber in dem Artikel auch darauf hingewiesen, dass derzeit noch völlig unklar sei, was dies für die Zukunft der gesamten Lumia-Reihe bedeute. Eventuell ändern sich ja die Pläne des Redmonder Konzerns diesbezüglich noch einmal, oder es soll erst im nächsten Jahr wieder ein neues Lumia-Smartphone erscheinen?

Wie auch immer das exakte Schicksal der Marke Lumia aussehen wird, die Entwicklung künftiger Mobilgeräte hat Microsoft laut vorliegenden Informationen ohnehin bereits vollständig dem Surface-Team übertragen. In diesem dürfte also wohl mittelfristig die einst von Nokia übernommene Lumia-Sparte komplett aufgehen. Denkbar ist aber auch, dass dieser Schritt noch einmal weitere Entlassungen im Hause Microsoft mit sich bringen wird.

Laut Windows Central arbeitet das Surface-Team an einem neuen High-End-Smartphone, welches im Herbst 2016 auf den Markt kommen könnte. Wie dieses Modell heißen und mit welchen Spezifikationen es aufwarten wird, dazu liegen im Moment noch keine verlässlichen Informationen vor. Im Moment kann daher nur mit Sicherheit gesagt werden, dass trotz des sich abzeichnenden Endes für die Lumia-Reihe weiterhin Windows 10 Mobile Geräte von Microsoft gebaut werden. Wie lange Microsoft sich allerdings Zeit geben will, um mit seiner eigenen Mobil-Plattform Boden gegenüber Android und iOS gut zu machen, muss die Zukunft zeigen.

Quelle: Windows Central

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.