1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Google stellt neue Pixel-Smartphones am 5. Oktober vor

Bericht: Google stellt neue Pixel-Smartphones am 5. Oktober vor (Bild 1 von 1)Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Neuer Anlauf: Falls Google es mit der Smartphone-Reihe Pixel tatsächlich ernst meint und Samsung oder Apple Marktanteile abnehmen möchte, müssen die 2017er Modelle zunächst einmal global gut verfügbar sein.

Schon seit einiger Zeit wird vermutet, dass Google auch in diesem Jahr wieder ein paar Wochen nach Apples iPhone-Enthüllung neue Smartphones der Pixel-Reihe präsentieren könnte. Diese Spekulationen scheinen sich tatsächlich genau so zu bestätigen. Nachdem zunächst in Frankreich ein Vorstellungstermin für die diesjährige iPhone-Generation genannt wurde, liefert nun der Reporter und renommierte Leaker Evan Blass ein konkretes Datum für die Präsentation der 2017er Pixel-Modelle. Demnach plant Google das entsprechende Event am Donnerstag, den 5. Oktober 2017.

Sofern Blass korrekte Angaben erhalten hat, – woran aufgrund der nachweislich fast schon gespenstisch hohen Treffsicherheit des Reporters in Sachen Vorabinformationen nur wenig Zweifel bestehen – wird Google die zweite Generation seiner Pixel-Phones fast auf den Tag genau ein Jahr nach der ersten, die am 4. Oktober 2016 vorgestellt wurde, enthüllen. Darüber hinaus scheint der Internetriese ebenso analog zum Vorjahr wieder eine spezielle Vereinbarung mit Qualcomm geschlossen zu haben, um in seinen Geräten eine leicht verbesserte Version des gerade von sämtlichen anderen Herstellern genutzten High-End-Prozessors als erstes verbauen zu können.

Im vergangenen Jahr verwendete Google für das Pixel und das Pixel XL als erster Hersteller das im Vergleich zum Snapdragon 820 leicht aufgebohrte Snapdragon 821. In diesem Jahr sollen die Kalifornier laut Blass nicht das gerade populäre Snapdragon 835 SoC verwenden, sondern auf das bislang noch gar nicht offiziell angekündigte Snapdragon 836 setzen. Dieses Gerücht ist aber nicht vollkommen neu, da schon vor ein paar Wochen Fudzilla darüber berichtet. Aus dieser Meldung war darüber hinaus zu entnehmen, dass das Snapdragon 836 SoC dezent erhöhte CPU- und GPU-Taktraten sowie Optimierungen im Bereich Energiemanagement bieten werde.

Aufgrund weiterer Leaks zu den diesjährigen Pixel-Smartphones lässt sich außerdem aussagen, dass Google offenbar je ein direktes Nachfolgemodell für das Pixel und das Pixel XL des Vorjahres entwickelt hat. Das potentiell Pixel 2 genannte, kleinere der beiden 2017er Smartphones soll seinem Vorgänger sehr ähnlich sehen und bis auf die schnellere Hardware wenig Neues bieten. Die zweite, eventuell Pixel 2 XL genannte Ausführung könnte hingegen ein von LG entwickeltes, nahezu randloses Display als gewichtiges Differenzierungsmerkmal bieten. Beiden kommenden Google-Geräten wird davon abgesehen ein drucksensitiver Gehäuserahmen nachgesagt, der im Grunde auf demselben Konzept basieren soll, wie es beim HTC U11 zum Einsatz kommt, und als Betriebssystem wird das neue Android 8.0 Oreo vorinstalliert sein.

Unabhängig von allen technischen Details sollte es für Google allerdings ohnehin das Wichtigste sein, für seine diesjährigen Smartphones nach dem Marktstart global eine bessere Verfügbarkeit zu gewährleisten. Die erste Pixel-Generation präsentierte Google mit viel Tamtam und einer aggressiven Marketingkampagne, konnte beide Geräte allerdings viel zu lange nur in ausgewählten Märkten, ausschließlich mit nur 32 Gigabyte Speicher und/oder in begrenzter Stückzahl verkaufen. Es ist also für Android-Fans weltweit nur zu hoffen, dass Google diese Probleme im Laufe der vergangenen Monate ausräumen konnte beziehungsweise diesmal besser vorbereitet ist.

Quelle: Evan Blass (Twitter), Fudzilla

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.