1. Startseite
  2. News
  3. Aufgedeckt: Gamepad für ASUS eigene Android-Konsole aufgetaucht

Ein erstes Bild vom Asus Controller gibt es bereits.Bildquelle: Bluetooth SIG
Fotogalerie (1)
Arbeitet ASUS an einem Gamepad für Android Konsolen?

Der Controller der ASUS Gamebox selbst ist vom Design und der Tastenbelegung her klassisch-konservativ ausgerichtet. Es gibt die üblichen zwei Analog-Sticks im unteren Teil, ein digitales Steuerkreuz auf der linken Seite, rechts vier Aktionstasten, zwei Schultertasten und die Tasten für Start sowie Select im mittleren Teil. Auf extravagante Elemente wie ein Touchpad oder weitere Sonder-Tasten verzichtet ASUS. Das Bild des ASUS-Controllers ist in der Datenbank der Bluetooth SIG aufgetaucht.

Der Eintrag bestätigt unter anderem die Verbindung des Controllers zur ASUS Gamebox via Bluetooth. Allerdings kommt der ältere Standard 3.0 zum Einsatz und nicht das neuere Bluetooth 4.0, welches im wesentlichen Energie sparender agiert. Der verbaute Akku wird mit 430 mAh Kapazität angegeben, der einen Dauerbetrieb von bis zu 12 Stunden ermöglichen soll.

Zur Konsole selbst gibt es schon etwas länger die ersten Details. Unter anderem sorgt ein NVIDIA Tegra 4 Quad-Core-Prozessor für die nötige Rechenleistung der ASUS Gamebox. Der Arbeitsspeicher ist 2 GB groß. Spiele lassen sich im 8 GB großen internen Flash-Speicher installieren, der vermutlich mit MicroSD-Speicherkarten erweitert werden kann. Als Betriebssystem wird Android 4.3 Jelly Bean genutzt. Ob ASUS eine eigens angepasste Oberfläche nutzt, auf die eigne ZenUI-Oberfläche oder der Vanilla-Oberfläche von Android setzt ist noch unbekannt.

Quelle: Bluetooth SIG

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.