1. Startseite
  2. News
  3. ATI Mobility Radeon 5000 Serie: DirectX 11 fürs Notebook

Gleich acht neue Grafikchips präsentiert die AMD-Tochter ATI. Allen gemein: Sie bringen DirectX11-Unterstützung auf tragbare Computer und ermöglichen damit das Spielen neuester Games. Ob auch die Einstiegslösungen und die Chips im Mittelfeld trotz genannter Unterstützung die nötige Rechenkraft mitbringen, bleibt jedoch abzuwarten.

Die beiden Topchips ATI Mobility Radeon HD 5870 und HD 5850 lassen bei nahezu Namensgleichheit zu den Desktop-Versionen die gleiche Geschwindigkeit erhoffen. Bei einem Blick in die technischen Daten wird aber schnell klar, dass diese nur etwa halb so potent sein dürften.

Die Mittelklasse bilden die Modelle ATI Mobility Radeon HD 5770, HD 5750 und HD 5650. Im Vergleich zu den Topmodellen reduziert sich die Leistung um nahezu 50 Prozent. Gegenüber den Vorgängern ist aber ein Leistungsschub zu erwarten. Ob dieser für flotte DirectX-11-Spiele ausreicht, muss die Zukunft zeigen.

Die Einsteigerlinie in die neue Klasse bilden die Modelle ATI Mobility Radeon HD 5470, HD 5450 und HD 5430. Diese dürften kleinen und flachen Notebooks einen deutlichen Geschwindigkeitsschub bescheren. Unsicher ist hier aber erst recht, ob sich DirectX-11-Spiele flüssig spielen lassen.

Wann und zu welchem Preis die Grafikchips erscheinen werden, gibt AMD nicht an.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.