1. Startseite
  2. News
  3. Asus Eee-PC 1015B und 1215B: Neue Netbooks mit AMD-Prozessoren

Die Asus-Eee-PC-Serie wächst um fünf Modelle. Zwei Versionen mit 10-Zoll-Display (1015B) und drei mit 12-Zoll-Bildschirm (1215P) ergänzen das Programm.

Alle fünf Netbooks stattet Asus mit AMD-Brazos-Prozessoren aus. Im kleinsten 1015B-Modell steckt ein C30 mit einem Prozessorkern. Drei Geräte rechnen mit zwei Prozessorkernen. Sie verwenden einen AMD C50. Dem 1215P-Topmodell setzt Asus den leistungsfähigeren AMD E350 ein.

Letzteres besitzt mit der integrierten Grafikeinheit ATI Radeon HD 6310 die leistungsfähigste Grafik. In allen übrigen Prozessoren steckt ein ATI-Grafikchip HD 6250.

Der Arbeitsspeicher misst zwischen ein und zwei Gigabyte und lässt sich auf zwei oder vier Gigabyte ausbauen. Die Festplatten fassen zwischen 250 und 500 Gigabyte.

Kabellos nehmen die Geräte Kontakt per WLAN (802.11n) zu Außenwelt auf. Einige besitzen einen Bluetooth-3.0-Chip.

Bis auf das kleinste Gerät besitzen alle einen USB-3.0-Anschluss. Daneben gibt es USB 2.0, HDMI, VGA, Ethernet, Kartenleser und Audio-Ports.

Neben dem Betriebssystem Windows 7, das entweder als Starter- oder Home-Premium-Version installiert ist, besitzen alle ein zweites auf Linux basierendes System. Es erlaubt einen schnellen Systemstart und gewährt Zugriff auf das Internet.

Die Eee-PCs sind ab April in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Blau erhältlich und kosten zwischen 259 und 449 Euro.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.