1. Startseite
  2. News
  3. Apple TV: Neues Modell und Software-Update mit Spiele- und Controllerunterstützung

Bringt ein Update für Apple TV einen App Store für Games?Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Macht das kommende Update das Apple TV zur Heimkonsole?

Kostengünstige Endgeräte von Apple sind schon fast eine Seltenheit, ohne jeden Zweifel gehört der schicke kleine schwarze Kasten namens Apple TV zu diesen. Viele hatten bereits mit einem Update des Apple TV auf die 4. Generation in 2013 gerechnet, allerdings verhielt sich Apple ruhig und hat im vergangenen Jahr keine neue Generation der Set-Top-Box vorgestellt. Die noch aktuelle 3. Generation läuft noch mit einem Apple A5 Single Core ARM Cortex A9 und 512 MB RAM, bot aber immerhin eine Videoausgabe in 1080P an im Vergleich zum Vorgängermodell. Die kleine Box bietet weiterhin nur 8 GB Flashspeicher für das Betriebssystem und als Videopuffer.

Mehrere Quellen berichteten nun der Webseite iLounge, dass ein großes Software Update für Apple TV in Arbeit sei. Die Tests sollen dabei bereits weit fortgeschritten sein, wonach eine Auslieferung des Updates bereits für März 2014 oder sogar früher möglich sein soll. Neben einem Software Update für die vorhandenen Modelle oder zumindest die aktuelle 3. Generation könnte es aber auch zusätzlich ein neues Apple TV Modell geben. Davon unabhängig soll die kleine Box mit dem Update ein überarbeitetes Betriebssystem auf Basis von iOS erhalten und den Nutzern Zugriff auf einen App oder Game Store ermöglichen.

Durch diese Veränderung soll es möglich sein fortan Spiele direkt via Apple TV abspielen zu können. Unklar ist allerdings noch, wie diese Lösung für das aktuelle Modell aussehen soll, immerhin wird der gerade einmal 8 GB große Flashspeicher bereits als Videopuffer genutzt. Gerüchten zu Folge, könnte Apple die eigene iCloud als Speicherplatz für die Nutzer zur Verfügung stellen. Vielleicht nutzt man sogar ausschließlich die Cloud-Dienste, um einen Großteil des Services zu realisieren, ähnlich den Plänen von Sony mit Gaikai und deren kommenden Streaming-Dienst PlayStation Now.

Spekulationen gibt es auch noch in Sachen Eingabemethoden, erwartet man doch eine Gestensteuerung für zukünftige TV-Projekte von Apple. Nicht umsonst dürfte das Unternehmen vor einiger Zeit Prime Sense, die Macher hinter dem ersten Microsoft Kinect erworben haben.

Relativ sicher hingegen ist die Unterstützung von Bluetooth Controller. Mit iOS 7 hat Apple bereits eine gemeinsame Schnittstelle geschaffen und Drittanbietern die Herstellung von entsprechenden Gamepads ermöglicht. Von Logitech gibt es bereits ein entsprechendes Eingabegerät für das iPhone.

Interessant sind die Gerüchte und möglichen Pläne in jedem Fall und die kleine Set-Top-Box von Apple wäre so oder so fällig für ein größeres Update.

Quelle: iLounge, 9to5Mac

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.