1. Startseite
  2. News
  3. Apple MacBook Air: Neue Modelle sind schneller und preiswerter

Die überarbeiten MacBook Air-Modelle im Blick.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Update der MacBook Air-Modelle: Apple hat seinen Air-Varianten ein kleines Update spendiert und gleichzeitig den Preis reduziert.

Ohne große Ankündigung hat Apple seine MacBook Air-Reihe ein Update spendiert. Die neuen Varianten dürften wohl als Mid 2014er Version durchgehen und unterscheiden sich nur marginal von der vorherigen Generation. Alle vier Basismodelle, jeweils zwei 11-Zoll und zwei 13-Zoll-Varianten, sind nun 100 Euro günstiger geworden. Außerdem verbaut Apple Intel Core i5-Chips der vierten Generation mit Haswell-Chipsatz. Die Chips sind außerdem mit einer Basistaktrate von 1,4 GHz gegenüber 1,3 GHz dem Vorgänger-Modell ausgerüstet. Der Turbo-Modus fällt ebenfalls jeweils um 100 MHz höher aus als bisher.

Das günstigste Modell für 899 Euro ist somit das 11“ MacBook Air mit 128 GB großer SSD und 1,4 GHz Intel Core i5 Dual-Core Prozessor mit einem Turbo Boost von bis zu 2,7 GHz und einer Intel HD Graphics 5000 GPU Einheit. Weiterhin finden sich hier wie gehabt 4 GB Arbeitsspeicher, für einen Aufpreis von 100 Euro lassen sich aber auch bei der kleinsten Variante 8 GB RAM verbauen. Der Prozessor kann auf Wunsch bei allen Modellen gegen einen Dual-Core Intel Core i7 für 150 Euro Aufpreis ausgetauscht werden. Die 13-Zoll-Variante beginnt nun bei 999 Euro. Alle Modelle mit 256 GB SSD können wahlweise auch mit einer 512 GB großen SSD ausgestattet werden, dies verursacht allerdings einen Aufpreis von 300 Euro.

Intels neue Broadwell-Prozessoren werden erst im Verlauf der nächsten Monate zur Verfügung stehen, weshalb es als wahrscheinlich gilt, dass Apple wohl im 3. oder 4. Quartal ein weiteres Update der MacBook-Familie durchführen wird. Die MacBook Air-Modelle sind weiterhin mit dem alten Display ausgestattet und bieten eine Auflösung von 1.366 x 768 (11-Zoll-Variante) bzw. 1.440 x 900 Pixel bei der 13-Zoll-Variante. Auf die häufig in Gerüchten aufgetauchte Version mit Retina-Display muss vorerst weiter gewartet werden, ebenso auf das mögliche MacBook Air in einer 12-Zoll-Version ohne aktive Lüfter, welches in Plänen aufgetaucht war.

Bei den neuen Modellen hat Apple auch eine längere Akkulaufzeit angegeben. So finden sich bei der Angabe zur Laufzeit beim 11-Zoll-Modell nun 9 statt bisher 8 Stunden und beim 13-Zoll-Modell gar 12 statt 10 Stunden bei der Filmwiedergabe via iTunes. Die nochmals längere Laufzeit wird mit den neuen Intel Prozessoren zusammen hängen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.