1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 8: Neue Details zum Smartphone mit OLED Retina Display

Apple iPhone 8: Neue Details zum Smartphone mit OLED Retina Display (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Revolution statt Evolution: Vorausgesetzt die Gerüchte rund um das später in diesem Jahr erscheinende iPhone-Topmodell sind akkurat, wird Apple mit neuem Design überzeugen.

Nach all den Spekulationen rund um die Zusammensetzung der später in diesem Jahr erwartete iPhone-Generation, zu der passend zum 10. Geburtstag von Apples Smartphone-Familie auch ein ganz besonderes Jubiläumsmodell gehören soll, sickern nun mehr und mehr glaubwürdige Ausstattungsdetails durch. Wie MacRumors informiert, will der bekanntlich über gute Kontakte zu Apples Zulieferern in Asien verfügende Analyst Ming-Chi Kuo konkrete Einzelheiten zu Touchscreen, neuen Bedienelementen und der Größe des kommenden iPhone-Flaggschiffs in Erfahrung gebracht haben.

Analog zu seinen früheren Äußerungen über Apples eventuell „iPhone 8“ genanntes iPhone-Topmodell des Jahres 2017 berichtet Kuo abermals, dass das Smartphone ein fast randloses, 5,8 Zoll großes OLED-Display bieten wird. Nun ergänzt er diese Angabe aber um die Info, von dieser Displayfläche würden nur 5,15 Zoll für den Anwender nutzbar sein. Ein gewisses Stück im unteren Drittel des Panels reserviere Apple nämlich für „virtuelle Tasten“.

Aufgrund des großen „Edge-to-Edge-Displays“ und der weitgehenden Eliminierung von Rändern um den Bildschirm wird beim iPhone 8 laut Kuo wie zuvor schon gemunkelt allerdings kein Platz mehr für eine Home-Taste beziehungsweise den darin integrierten Touch ID Sensor sein. Apple soll diesem Umstand mit den erwähnten virtuellen Tasten sowie der Einführung neuer biometrischer Technologien entgegenwirken. Näher geht Kuo hierauf nicht ein, aber es kursieren natürlich bereits Gerüchte, dass die Kalifornier das gesamte Touchscreen zu einem Fingerabdruckscanner machen und darüber hinaus auch einen Iris- beziehungsweise Gesichtsscanner in das Smartphone einbauen könnten.

Eine weitere, sehr interessante Info aus dem Bericht von Kuo ist, dass das vermeintliche iPhone 8 aufgrund der nahezu randlosen Displayfläche - trotz 5,8 Zoll-Panel - ähnliche Maße aufweisen wird wie das aktuell erhältliche iPhone 7 (hier geht's zu unserem Test) mit 4,7 Zoll-Bildschirm. Der Analyst hat passend zu diesem Punkt eine Skizze veröffentlicht, die die Größe des kommenden Topmodells in Relation zum 4,7- und 5,5-Zoll-Modell stellt. Ob die auf dieser Zeichnung ebenfalls zu sehenden Angaben zur Display-Auflösung korrekt sind, bleibt jedoch abzuwarten.

Trotz ähnlicher Abmessungen wie das iPhone 7 soll das iPhone 8 den neusten Infos nach mit einem größeren Akku aufwarten. Dieser könnte in etwa die Kapazität des Akkus im iPhone 7 Plus bieten. Erreicht haben soll Apple diesen Fortschritt durch eine neue Anordnung und Konzeption der internen Komponenten.

Kuo erwähnt in dem jüngsten Bericht nicht noch einmal die ebenfalls seit einer Weile im Raum stehenden Features des iPhone 8 wie das neuartige Industriedesign aus Glas und Metall sowie Wireless Charging. Der Analyst geht dafür aber auf den Preis des ganz offensichtlich mit neuen Technologien vollgestopften Smartphones ein. So erwartet er genau wie es schon ein Artikel von Fast Company in der vergangenen Woche prognostizierte Preise jenseits der 1000-US-Dollar-Marke für das Jubiläums-iPhone. Auf Kuos Optimismus bezüglich der Verkaufsaussichten nimmt dies aber keinen Einfluss. Er geht davon aus, dass Apple während der zweiten Jahreshälfte 2017 rund 100 Millionen iPhones absetzen wird, von denen etwa 60 Prozent auf das kommende Topmodell mit OLED-Display entfallen sollen.

Die in diesem Jahr erscheinende iPhone-Line-up soll aber bekanntlich nicht nur aus der beschriebenen High-End-Variante bestehen, sondern auch noch zwei weitere Modelle beinhalten. Kuo hält sich mit neuen Erkenntnissen zu diesen jedoch zurück und bekräftigt lediglich frühere Aussagen, wonach diese den aktuellen Modellen iPhone 7 und iPhone 7 Plus sehr ähnlich und ebenfalls mit 4,7- respektive 5,5 Zoll großem LC-IPS-Display aufwarten sollen. Es bleibt also vorerst ein Rätsel, welche Strategie Apple für das gesamte iPhone-Portfolio verfolgt. Werden die neuen 4,7- und 5,5-Zoll-Modelle ebenfalls ein neues Chassis-Design aufweisen? Gibt es Verbesserungen für die Kameras und auch Unterstützung für Wireless Charging? All das sind offene Fragen, die vielleicht in den kommenden Monaten vor der wahrscheinlichen Markteinführung im September 2017 noch beantwortet werden.

Quelle: MacRumors

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.