1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 7: Foto soll Chassis-Rückseite zeigen

Apple steht kurz davor ein neues 4 Zoll iPhone zu präsentieren, doch die Gerüchteküche spekuliert weiter wild über das im Herbst erwartete nächste iPhone-Topmodell. Jetzt macht im Netz ein neues Foto die Runde, auf dem die Gehäuserückseite des vermeintlichen iPhone 7 zu sehen sein soll.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Apple-Design: Sollten sich die aktuellen Spekulationen bewahrheiten, werden die Antennenstreifen des iPhone 7 fast unsichtbar sein.

Nachdem in den letzten Wochen bereits eine Reihe von Spekulationen rund um die nächste und sogar die übernächste iPhone-Generation im Netz kursierten, ist nun ein Foto aufgetaucht, das erstmals einen Eindruck vom neuen Chassis-Design des vermeintlichen iPhone 7 geben soll. Laut Nowhereelse.fr wurde die Aufnahme in einem Werk von Apples Zulieferer Catcher gemacht und zeigt die Rückseite des kommenden iPhone-Modells.

Wie meist bei solchen Fotos lässt sich derzeit nicht verifizieren, ob es tatsächlich authentisch ist. Falls es sich bei dem Objekt darauf aber um eine Komponente des iPhone 7 handelt, können dadurch ein paar Rückschlüsse auf die neuen Design-Ansätze und Ausstattungsmerkmale des Smartphones gezogen werden. Auffälligster Unterschied zur Chassis-Konstruktion des iPhone 6 beziehungsweise iPhone 6s wäre demnach die veränderte Unterbringung der Antennenstreifen im Gehäuse. Während diese bei den Vorgängern deutlich sichtbar quer über die Rückseite verlaufen, sind sie beim iPhone 7 offenbar direkt in den oberen und unteren Gehäuserand integriert. Nowhereelse.fr hat freundlicherweise auch gleich ein Render-Bild erstellt, das zeigen soll, wie das fertige Gerät auf Grundlage dieser Erkenntnis aussehen könnte.

Ein weiteres Detail, das auf dem geleakten Foto ins Auge sticht, ist die Aussparung für das Kameramodul. Diese fällt größer aus als beispielsweise beim iPhone 6s und rückt etwas näher an den Gehäuserand. Außerdem wird in der Bildbeschreibung erwähnt, dass das Gehäuse etwas dünner sei als beim aktuellen Topmodell - wobei aber keine exakten Maße genannt werden - und dass das iPhone 7 wie schon seit längerem spekuliert keinen 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss zu bieten habe. Älteren Meldungen nach soll dies dem besonders schlanken Chassis und dem Einsatz von Stereolautsprechern geschuldet sein. Einen wirklich überzeugenden Beweis dafür gibt es aber nach wie vor nicht.

Alles in allem kann festgehalten werden, dass trotz jeder Menge Berichte wirklich verlässliche Informationen zum iPhone 7 derzeit noch Mangelware sind. Sofern sich das Foto von Nowhereelse.fr aber als echt herausstellen sollte und Apple das Gehäuse-Design bis zur offiziellen Präsentation nicht mehr grundlegend verändert, würden die visuellen Unterschiede zwischen iPhone 7 und iPhone 6 beziehungsweise 6s sehr gering ausfallen.

Quelle: Nowhereelse.fr

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.