1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 7: 32 GB Variante verwendet langsamen Speicher

Apple iPhone 7: 32 GB Variante verwendet langsamen Speicher (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Versionsunterschiede: Die neuen iPhone-Geräte mit großem Speicher schneiden in Benchmarks besser ab.

Die Kollegen von GMSArena und AreaMobile haben dem Flash-Speicher der Apple iPhone 7 Modelle auf den Zahn gefühlt. Bereits der erste Anhaltspunkt des PassMark PerformanceTest Mobile Benchmarks im Bereich Storage zeigt einen signifikanten Leistungsverlust beim Lesen und Schreiben der kleinen 32 GB Version. Die synthetischen Unterschiede sehen wie folg aus.

Scheinbar sind die Einbuße auch in der Praxis spürbar. Ein zehnminütiges Video in 4K UHD Auflösung nimmt beim Kürzen auf halbe Länge per iOS 10 Fotos App beim 32 GB Modell die dreifache Zeit in Anspruch als bei den kapazitätsstärkeren iPhone 7 Smartphones mit 128 GB und 256 GB Speicher. Ebenso soll es einen zweisekündigen Zeitunterschied beim Starten von den bekannten Spielen Asphalt 8 und Real Racing 3 gegeben haben, zugunsten der größeren Speicher-Bestückungen. Da unserer Redaktion kein 32 GB Modell vorliegt, können wir diese Messungen aktuell nicht selbst reproduzieren oder verifizieren.

Das Apple iPhone 7 und seine größere Plus-Version werden seit dem 16. September 2016 in Deutschland verkauft. Zu den technischen Highlights zählen unter anderem der neue Apple A10 Fusion Prozessor, der überarbeitete Home Button und die Doppel-Kamera im iPhone 7 Plus. Zudem sind die neuen Smartphones ab Werk mit dem iOS 10 Betriebssystem ausgestattet und verfügen nach IP67 Standard über einen Schutz gegen Wasser und Staub. Im Vergleich zu Vorgänger-Generationen verzichten die neuen iPhone Modelle auf einen 3,5 Millimeter Audio-Anschluss. Mehr zum Thema findet ihr in unseren Tests zum iPhone 7 und iPhone 7 Plus.

Quelle: AreaMobile, GSMArena

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.