1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Hinweise auf neues 12 Zoll MacBook mit Skylake entdeckt

Apple: Hinweise auf neues 12 Zoll MacBook mit Skylake entdeckt (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Skylake Refresh: In der ultra-portablen 12 Zoll MacBook Reihe wird Apple wohl in den nächsten vier Wochen verbesserte Modelle vorstellen.

Apple hat am vergangenen Montag ein neues iPhone und ein neues iPad vorgestellt, aber leider - aus Sicht von Mac-Fans - verzichtete das Unternehmen auf die Enthüllung neuer MacBook-Modelle. Im Laufe der Woche tauchte dann plötzlich ein Bericht aus Asien auf, demnach im kommenden Sommer neue 13 und 15 Zoll MacBooks erscheinen werden. Um welche MacBook-Modellreihe es sich dabei allerdings exakt handeln soll ging aus dem Bericht nicht hervor. Heute nun kommt glücklicherweise etwas mehr Licht in diese Angelegenheit. Es sieht nämlich ganz so aus als würde eine neue Generation des super-flachen 12 Zoll MacBook schon in Kürze erscheinen, was wiederum Apples weitere Planungen klarer macht.

Obwohl Intel seine Partner bereits seit Herbst 2015 mit Core Prozessoren der 6. Generation (Skylake) versorgt, setzt Apple die neuen 14 Nanometer Chips bislang lediglich in einigen Konfigurationen seiner aktuellen iMac Line-up ein. Zum Teil mag das daran liegen, dass die leistungsfähigsten Skylake-CPUs mit Intel Iris Grafikeinheit für Notebooks bis Anfang 2016 nur sehr schlecht verfügbar waren, aber spätestens jetzt gibt es von außen betrachtet eigentlich keinen Grund mehr, der Apple von einer Auffrischung des komplette MacBook-Portfolios abhalten würde. Die Zurückhaltung der Kalifornier könnte somit also bedeuten, dass größere Änderungen für die Notebook-Palette mit dem bekannten Apfel-Logo ins Haus steht. Dennoch kaum etwas ändern dürfte sich aber für das jüngste Mitglied der MacBook-Familie, dem 12 Zoll MacBook. Dieses wurde erst im vergangenen Jahr eingeführt und sorgte damals mit seinem lüfterlosen, sehr dünnen Chassis, der ersten Generation der Intel Core M Prozessoren (Broadwell-Mikroarchitektur) sowie nur einem einzigen Port (USB 3.1 Typ C) sowohl für Begeisterung als auch Entsetzen unter der Netzgemeinde.

Dieses 12 Zoll MacBook ist also der Laptop in der MacBook Line-up, der in Kürze das lang erwartete Skylake-Update spendiert bekommen sollte. Das legt aber nicht nur der gesunde Menschenverstand nahe, sondern jetzt auch indirekt Apple selbst. Wie nämlich 9to5Mac und Pike’s Universum herausgefunden haben, finden sich in der am Montagabend veröffentlichten aktuellsten Version des Mac-Betriebssystems OS X 10.11.4 Hinweise auf ein bislang nicht offiziell vorgestelltes MacBook (Early 2016). Des Weiteren sind Code-Zeilen entdeckt worden, die sogar die CPU-Modelle verraten, welche allem Anschein in der kommenden MacBook-Generation zum Einsatz kommen. Es handelt sich dabei um die folgenden drei Intel-Chips:
- Intel Core m3-6Y30 Processor (4M Cache, up to 2.20 GHz)
- Intel Core m5-6Y54 Processor (4M Cache, up to 2.70 GHz)
- Intel Core m7-6Y75 Processor (4M Cache, up to 3.10 GHz)

Neben den Architekturverbesserungen von Skylake im Vergleich zu Broadwell bringen diese Core M Prozessoren höhere Turbo-Taktfrequenzen sowie eine flottere Grafikeinheit als ihre direkten Vorgänger mit und sie bieten Unterstützung für schnelleren LPDDR3-RAM.

Da während des Apple-Events Anfang der Woche darauf verzichtet wurde, ein 12 Zoll MacBook mit Skylake-CPU offiziell vorzustellen, die genannten Hinweise sich jetzt aber in OS X 10.11.4 finden, erwarten wir eine zwar baldige, jedoch völlig unaufgeregte Ankündigung der neuen Modelle via Pressemitteilung. Wegen der in OS X vermerkten Bezeichnung MacBook "Early 2016" ist wohl Anfang April, aller spätestens aber bis Ende April damit zu rechnen.

Diese Erkenntnisse über das 12 Zoll MacBook lassen schließlich auch noch eine ergänzende Schlussfolgerung bezüglich der kommenden ultra-flachen 13 und 15 Zoll MacBooks, über die jüngst ebenfalls ausgiebig spekuliert wurde, zu. Alles deutet nun darauf hin, dass es sich bei diesen beiden Geräten um einen Ersatz für die aktuelle hoch geschätzte, aber mittlerweile nicht mehr ganz taufrische MacBook Pro Reihe (13 und 15 Zoll) handeln wird, die zur WWDC 2016 im Juni enthüllt werden könnten. Ob Apple darüber hinaus vorhat, die MacBook Air Reihe noch einmal aufzufrischen, oder aber es so ist, dass die einst trendsetzenden Notebooks ab diesem Jahr nach und nach ganz aus der Line-up verschwinden werden, muss sich zeigen. Letzteres scheint aber wahrscheinlich, da Apple das 12 Zoll MacBook zusammen mit der iPad Pro Reiheohnehin bereits als Nachfolger des MacBook Air definiert hat.

Quelle: 9to5Mac, Pike's Universum

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.