1. Startseite
  2. News
  3. Aorus X7 Pro-Sync und Aorus X3: Gigabyte stellt zwei weitere Gaming-Notebooks vor

Aorus X7 Pro-SyncBildquelle: Gigabyte
Fotogalerie (1)
Aorus: Unter dem Gaming-Label stellt Gigabyte drei flache Notebooks vor, darunter ein 17,3-Zoll-Modell mit Unterstützung für Nvidia G-Sync.

Gigabyte hat zur Computex 2015 unter seiner Gaming-Marke Aorus nicht nur ein 15,6-Zoll-Modell mit "3K"-Display mitgebracht, sondern zeigt dort mit dem Aorus X7 Pro-Sync auch ein neues 17,3-Zoll-Gerät mit Unterstützung für Nvidias G-Sync Technologie und mit dem Aorus X3 Plus ein kompaktes 13-Zoll-Notebook mit leistungsfähiger Nvidia GeForce GTX 970.

Rein äußerlich stechen beim Aorus X7 Pro-Sync die großen Lüftungsschlitze an der linken und rechten sowie der Rückseite sofort ins Auge, die ein gutes Kühlsystem andeuten. Das Gerät ist nur 2,3 Zentimeter dick und bringt 2,9 Kilogramm auf die Waage. Das große 17,3-Zoll-Display verfügt über eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Dank Nvidia G-Sync wird die Bildschirmfrequenz automatisch der Bildwiederholrate der GPU angepasst, was für flüssige Grafik ohne Tearing oder sonstige Störeffekte sorgen soll. Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet.

Im Inneren des Gaming-Chassis verbaut der Hersteller zwei Nvidia-GPUs vom Typ GeForce GTX 970M im SLI-Verbund, die zusammen eine 40 Prozent bessere Leistung als eine einzelne GeForce GTX 980M bieten sollen. Außerdem kommen ein Intel Core i7-4870HQ Prozessor, 8 Gigabyte DDR3-RAM sowie bis zu drei SSDs und eine zusätzliche Festplatten zum Einsatz.

Laut Gigabyte gehört das neue Aorus X7 Pro-Sync zu den dünnsten Gaming-Notebooks mit SLI-Lösung und ist ab sofort erhältlich. Eine Preisangabe in Euro liegt uns leider noch nicht vor, sie dürfte aber deutlich über der 2000-Euro-Marke liegen.

Die dritte Neuvorstellung in der Aorus-Familie ist schließlich das Aorus X3. Dieses 13,3-Zoll-Gerät bezeichnet der Hersteller dank eines Gewichts von 1,87 Kilogramm als das aktuell leichteste Gaming-Notebook mit einer GeForce GTX 970M weltweit. Abgesehen davon ist nicht viel mehr zum X3 bekannt, außer dass die Grafikeinheit auf 6 Gigabyte GDDR5-VRAM zurückgreifen kann und das Display die ultra-hohe QHD+-Auflösung von 3200 x 1800 Pixel bietet. Angaben zum Preis und der Verfügbarkeit des Aorus X3 wird Gigabyte ebenfalls noch nachreichen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.