1. Startseite
  2. News
  3. AMD Llano: Mehr Kraft für Notebooks

AMD erweitert die Reihe der Fusion-Prozessoren um die Serie A. Sie trug bisher den Codenamen Llano. Diese rechnet mit zwei oder vier Prozessorkernen und unterstützt TurboCore, AMDs Antwort auf Intels TurboBoost-Technik.

TurboCore arbeitet in den Prozessoren jedoch anders als die Intel-Technik. Sie vermag den Rechentakt nicht ähnlich gut anzupassen, wie das Intel-Prozessoren können.

In den Prozessor integriert AMD jeweils sehr leistungsfähige Grafikchips, die auf den in Notebooks verwendeten Radeon-Serien HD5700, 5600 und 5500 basieren. Sie unterstützen den für Spiele wichtigen DirectX-11-Standard.

Weiterhin gibt es einen DDR3-Speichercontroller, einen USB-3.0-Controller sowie Unterstützung von HDMI 1.4a und Displayport 1.1.

Alle Versionen besitzen ein Megabyte Level-2-Cache pro Kern und benötigen je nach Ausführung 35 oder 45 Watt Strom.

Die Prozessoren stehen Notebook-Herstellern ab sofort zur Verfügung und dürften in Kürze in ersten Geräten auf den Markt kommen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.