1. Startseite
  2. News
  3. AMD: Intel wird sich mit teuren Ultrabooks nicht durchsetzen

An die Intel Ultrabook Initiative knüpfen Hersteller und hohe Erwartungen. John Taylor, ein PR-Mitarbeiter von AMD, ist allerdings skeptisch, ob die hohen Erwartungen erfüllt werden können. Er meint das Unternehmen wird es schwer haben sich, gegen die von Apple dominierte Sparte, durchzusetzen.

Er führt weiterhin aus, viele der versprochenen Features, welche im Zuge von Windows 8 erscheinen, werden auch in herkömmlichen Geräten zu Einsatz kommen und somit keine Exklusivität für die Ultrabooks bieten. Die Geräte seien somit keine Revolution, sondern mehr ein Versuch Apples Vormachtstellung zu schwächen.

AMD selbst möchte einen anderen Weg einschlagen. Momentan scheint ihr Geschäft mit Geräten, basierend auf der Brazos-Plattform gut zu laufen. Die angekündigte Trinity Architektur soll das mobile Segment des Unternehmens weiter stärken. Mit einem Marktstart ist im nächsten Jahr zu rechnen.

Genaue Details zur Roadmap 2012 wollte John Taylor nicht offen legen, doch er stellt in Aussicht, dass es zwei verschiedene Typen von APUs geben wird, welche in sehr dünnen Notebooks zum Einsatz kommen werden.

Quelle: Xbit Labs

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.