1. Startseite
  2. News
  3. Acer: eMachines Marke wird eingestellt

Acer hat viele ambitionierte Pläne für 2013. Mit drei neuen Hauptstrategien möchte man das Jahr erfolgreich abschließen. So sollen die Tablet-Verkäufe vorangetrieben werden, um die Markenposition zu steigern und den Abstand zur Konkurrenz auszubauen. Das Liefervolumen kommender Geräte wird erhöht, um die ständig steigende Nachfrage befriedigen zu können. Die Notebook-Produktlinie mit Touch-fähigen Bildschirmen und Windows 8 Betriebssystem soll weiter ausgebaut werden. Berichten aus Branchenkreisen ist nun zu entnehmen, dass Acer auch eine seiner Marken einstampfen wird. Bereits vor einiger Zeit kündigte Acer-Chairman J.T. Wang an im Zuge der Umstrukturierung auch eine Straffung des Produktportfolios vorzunehmen.

Unter dem Label eMachines vermarktete Acer in der Vergangenheit billige Einsteiger-Notebooks. Diese waren in der Regel nur mit einer freien Linux-Version ausgestattet und sparten sich damit den Preisaufschlag, der bei einer Windows-Lizenz angefallen wäre. Die Geräte boten sich dadurch für Leute mit kleinen Geldbeutel an, die bereits im Besitz einer Windows-Lizenz sind, oder aber eine freie Linux-Distribution nutzen wollen. Zuletzt brachte das Unternehmen aber kaum mehr Geräte unter dem Label auf den Markt. Nun soll die Marke komplett eingestellt werden.

Quelle: Digitmes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.