1. Startseite
  2. News
  3. Sony Xperia C5 Ultra & Xperia M5 mit Android 5.0 Lollipop vorgestellt

Sony Xperia M5 und C5 UltraBildquelle: Sony
Fotogalerie (3)
Sony: Die Smartphone-Neuvorstellungen Xperia M5 und C5 Ultra sollen mit hochauflösenden Kameras und schickem Design auf Kundenfang gehen.

Wie Ende letzter Woche angedeutet, hat Sonys Mobilgerätesparte heute ohne großes Aufhebens neue Produkte präsentiert. Mit dem Xperia C5 Ultra und dem Xperia M5 stellte der japanische Elektronikriese aber nicht nur ein, sondern gleich zwei interessante Android-Smartphones vor. Bei beiden handelt es sich um keine absoluten High-End-Modelle, deren Fokus statt auf besonders leistungsfähigen Chips mehr auf den Aspekten Kameratechnik und Industriedesign liegt.

Xperia C5 Ultra


Sonys neues Xperia C5 Ultra ist ein Smartphone mit riesigem 6-Zoll-Display, dessen seitliche Ränder extrem schmal ausfallen und das mit 1920 x 1080 Pixel (Full-HD) auflöst. Die Abmessungen des 187 Gramm schweren Geräts betragen 164,2 × 79,6 × 8,2 Millimeter. Ins Innere des Gehäuses packt der Hersteller einen Octa-Core-Prozessor vom Typ Mediatek MTK6752, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, 16 Gigabyte Flash-Speicher, einen microSDXC-Kartenslot sowie einen 2930-mAh-Akku.

Abgesehen vom großen, fast randlosen Display sind die beiden Kameras die Ausstattungshighlights des Xperia C5 Ultra. Sowohl an der Front- als auch auch der Rückseite verbaut Sony eine 13-Megapixel-Kamera mit Exmor-RS-Sensor und Blitzlicht, die Videos maximal mit Full-HD-Auflösung aufzeichnet. Software-seitig läuft auf dem Smartphone ab Werk Android 5.0 Lollipop. Zur drahtlosen Kommunikation werden die Standards LTE, WLAN, Bluetooth 4.1, NFC und GPS unterstützt.

Xperia M5

Wie von der Xperia-Z-Reihe oder dem Xperia M4 Aqua her bekannt, ist auch das neue Xperia M5 nach IP65- und IP68-Zertifizierung wasserdicht und staubgeschützt. Sonys zweite Neuvorstellung des Tages bietet darüber hinaus ein 5 Zoll großes Full-HD-Display, bringt 142,5 Gramm (Single-SIM-Variante) auf die Waage und misst 145 × 72 × 7,6 Millimeter. Angetrieben wird das Xperia M5 von dem mit einer Taktfrequenz von bis zu 2,0 Gigahertz werkelnden Octa-Core-Prozessor Mediatek Helio X10, dem satte drei Gigabyte RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher ist mit 16 Gigabyte ausreichend groß dimensioniert, lässt sich aber via microSDXC-Karten noch zusätzlich erweitern.

Das besondere Ausstattungsmerkmal des Xperia M5 ist neben dem Wasser- und Staubschutz die 21,5-Megapixel-Hauptkamera mit Exmor-RS-Sensor und Hybrid-Autofokus, die Videos bei Bedarf auch in 4K-Auflösung aufnimmt. Die Frontkamera ist ebenfalls sehr imposant und mit 13 Megapixel Exmor-RS-Sensor wohl dieselbe wie im C5 Ultra. Daneben bietet natürlich auch das Xperia M5 Unterstützung für LTE, WLAN, Bluetooth 4.1, NFC sowie GPS und bringt als Betriebssystem Android 5.0 Lollipop mit.

Sony will das Xperia C5 Ultra und das Xperia M5 ab Mitte August „in ausgewählten Schwellenländern“ als Single- und Dual-SIM-Version anbieten. Ob beziehungsweise wann die Smartphones auch in Deutschland erhältlich sein werden, ist im Augenblick leider noch unklar. Auch Preisinformationen liegen derzeit nicht vor.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.