1. Startseite
  2. News
  3. Sony: PlayStation VR ab 13. Oktober 2016 erhältlich

Sony hat nun den exakten Termin für den internationalen Marktstart von PlayStation VR verraten. Das exklusiv mit der PlayStation 4 kompatible VR Headset wird ab dem 13. Oktober 2016 erhältlich sein.Bildquelle: Sony
Fotogalerie (1)
PlayStation VR: Sonys VR-Plattform für die PlayStation 4 soll bis Ende des Jahres über 50 Spiele erhalten.

Sony hat im Rahmen der E3-Woche in Los Angeles den exakten Termin für den internationalen Marktstart von PlayStation VR bekannt gegeben. Demnach wird das mit der PlayStation 4 kompatible Virtual Reality (VR) Headset ab dem 13. Oktober 2016 erhältlich sein. Darüber hinaus sprechen die Japaner von mehr als 50 Spielen, die bis zum Ende des Jahres für die VR-Plattform erscheinen sollen.

Wie bereits zuvor angekündigt wird Sony für PlayStation VR zum Launch 399 Euro verlangen. In diesem Preis nicht mit inbegriffen sind allerdings die optionalen Motion-Controller (PlayStation Move, rund 60 Euro) sowie die für die Nutzung des Headsets zwingend erforderliche PlayStation Kamera (rund 50 Euro). Kunden, die beide Accessoires benötigen, müssen also mit über 500 Euro Anschaffungskosten planen. Die PlayStation 4 (PS4) Konsole an sich kostet derzeit je nach Modellvariante zwischen 300 und 400 Euro.

Alles zusammengenommen ist es also sicherlich so, dass auch Sonys VR-Plattform kein günstiges Vergnügen sein wird - insbesondere für Leute, die bislang keine PS4 besitzen. Im direkten Vergleich zur aktuellen Konkurrenz auf dem Markt ist PlayStation VR allerdings der im Moment günstigste und vielleicht auch einsteigerfreundlichste Weg, auf den Virtual Reality Zug aufzuspringen. Die PC-exklusiven Headsets Oculus Rift sowie HTC Vive kosten rund 700 respektive knapp 900 Euro und benötigen zur ordnungsgemäßen Funktion einen leistungsfähigen Gaming-PC.

Aus rein technischer Sicht muss Sony mit PlayStation VR aber aufgrund der Kompatibilität zur PS4 natürlich auch ein paar Abstriche im Vergleich zur Konkurrenz machen. Das Display des Headsets löst beispielsweise nicht so hoch auf wie bei Oculus Rift oder HTC Vice und die native Bildwiederholfrequenz von PlayStation VR Titeln ist auf nur 60 Hertz beschränkt, was nachträglich von einer zum Headset gehörenden Processing-Box auf 120 Hertz hochskaliert werden kann.

Was die Spiele für das Sony-Headset betrifft, gibt es aktuell im Rahmen der E3 bereits eine breite Auswahl an VR-Titeln zu sehen. Der Hersteller zeigt unter anderem die PlayStation VR exklusiven Resident Evil 7, Farpoint, Batman: Arkham VR oder Star Wars Battlefront: X-Wing VR Mission.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.