1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S8(+): Bixby versteht in den USA jetzt Sprachbefehle

Samsung Galaxy S8(+): Bixby versteht in den USA jetzt Sprachbefehle (Bild 1 von 1)Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Galaxy S8 Reihe: Samsung hatte Bixby bei der Markteinführung seiner neuen High-End-Smartphones im April in den Mittelpunkt gerückt und groß beworben, scheitert bislang aber an den eigenen Ambitionen.

Besitzer eines der aktuellen Samsung-Flaggschiffe Galaxy S8 oder Galaxy S8+ in den USA haben ab sofort die Möglichkeit, den digitalen Sprachassistenten des südkoreanischen Elektronikriesen namens Bixby auszuprobieren.

Die offizielle Verfügbarkeit von Bixby für US-Käufer der High-End-Smartphones ist längst überfällig. Samsung hatte die Software im Zuge der Enthüllung der Galaxy S8 Reihe groß beworben, den Smartphones sogar einen eigenen Knopf zur Aktivierung des Assistenten spendiert und ursprünglich auch geplant, Bixby zeitgleich in Südkorea und den USA auszurollen. Aus diesem Vorhaben wurde jedoch nichts, da der virtuelle Helfer Berichten nach Probleme damit hat, neue Sprachen, darunter eben auch Englisch, zu „erlernen“. In jedem Fall musste Samsung den US-Marktstart seines digitalen Helfers deutlich nach hinten verschieben.

Wer auf seinem Galaxy S8/S8+ in den USA ab heute die aktuellsten Updates installiert, erhält die Möglichkeit, Bixby beispielsweise nach der Wettervorhersage zu fragen oder mit dessen Hilfe einen Anruf zu initiieren sowie eine Erinnerung zu erstellen. Nichts also, was nicht zuvor schon durch den Google Assistant hätte erledigt werden können.

Dennoch ist aber klar und deutlich zu sagen, dass das Konzept hinter Bixby ambitioniert ist und unter anderem auch das Bedienen einiger Samsung-Apps via Sprachkommandos vorsieht. Außerdem soll Bixby mit komplexeren, mehrteiligen Anfragen zurechtkommen. Inwiefern dies allerdings jetzt bereits wie von Samsung angepriesen funktioniert, müssen erste Nutzerberichte in den kommenden Tagen und Wochen zeigen. Klar ist auch, dass der Hersteller weiter intensiv an dem virtuellen Assistenten arbeiten und unter anderem Bixby-Unterstützung für diverse Drittanbieter-Apps nachreichen will.

Ob die Versprechungen und Ambitionen sowie tatsächlichen Möglichkeiten letztendlich ausreichen werden, um Bixby zu einer häufig genutzten virtuellen Assistenten zu machen, erscheint derzeit jedoch mehr als fraglich. Zum einen ist der Vorsprung der Konkurrenz - in Form von Amazons Alexa, Apples Siri, Googles Assistant und Microsofts Cortana - hinsichtlich etablierter Nutzerzahl und größtenteils auch Feature-Umfang beachtlich, zum anderen darf ernsthaft bezweifelt werden, dass das Feld überhaupt noch Platz für einen weiteren Player bietet.

Wann Bixby Deutsch verstehen und damit auch für deutschsprachige Besitzer eines Galaxy S8/S8+ interessanter werden wird, ist im Moment ebenfalls unklar. Auf der deutschen Samsung-Webseite ist davon die Rede, dass weitere Sprachen "in Kürze" unterstützt werden sollen. Im Rahmen des Marktstarts der S8-Reihe im April war vom 4. Quartal 2017 die Rede gewesen.

Quelle: Samsung #1, #2

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.