1. Startseite
  2. News
  3. Nvidia: Übernahme-Gerüchte durch Intel halten sich hartnäckig

Für Besitzer einer Nvidia-Aktie gestalteten sich die letzten Tage erfreulich. Ein neues Übernahme-Gerücht sorgte für steigende Kurse. Es scheint als hätte Intel ein gesteigertes Interesse an dem Grafik-Spezialisten gezeigt. Bei Gesprächen mit Quellen aus der arabischen Welt will die Seite „Bright Side of News“ erfahren haben, dass es derzeit intensive Verhandlungen zwischen den beiden Firmen gebe, bei denen auch eine Übernahme besprochen wird. Dabei könnte der jetzige Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang als neuer CEO von Intel eingesetzt werden. Der jetzige Chef Paul Otellini hatte ja vor kurzem seinen Rückzug aus dem Unternehmen bekannt gegeben.

Der Kauf wäre für Intel leicht zu schultern, denn der Börsenwert von Nvidia liegt derzeit nur bei 8 Milliarden US-Dollar. Derzeit arbeiten beide Hersteller in verschiedenen Bereichen schon eng zusammen. So vertraut Intel auf Nvidia-Grafikkarten bei leistungsfähigen Notebooks. Von dem Geschäft würden beide Firmen profitieren. Intel könnte auf die leistungsstarken Grafikchips zurückgreifen, von denen vor allem die mobilen Tegra-Prozessoren für Smartphones und Tablets interessant sind. Nvidia hingegen könnte einen leichteren Einstieg ins Segment der Hochleistungsrechner und Server finden.

Quelle: Bright Side of News

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.