1. Startseite
  2. News
  3. Note 7 Besitzer erhalten 50% Rabatt auf Samsung Galaxy S8 & Note 8

Note 7 Besitzer erhalten 50% Rabatt auf Samsung Galaxy S8 & Note 8 (Bild 1 von 1)Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Halber Preis: Südkoreanische Samsung-Fans wird es freuen. Die neuen Flaggschiffe kommen mit einem Super-Rabatt.

Wie die Kollegen von ComputerBase berichten, versucht Samsung in Südkorea die Gunst der Käufer zurückzugewinnen. Nach den Problemen mit entflammbaren Galaxy Note 7 Modellen und dem damit verbundenen, weltweiten Rückruf, bereitet man sich dort bereits auf den Start der Smartphones Galaxy S8 und Galaxy Note 8 vor. Ehemalige Besitzer des Note 7, die ihr fehlerhaftes Mobiltelefon gegen ein älteres Samsung Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge eingetauscht haben, erhalten beim Kauf eines der zukünftigen Flaggschiffe einen Rabatt von 50 Prozent. Hierfür können die Südkoreaner das Galaxy Upgrade Programm nutzen. Sind sie zeitgleich Mitglied im Galaxy-Verein, werden aus den einst verlangten 24 festen Monatsraten zum Abzahlen des S8 oder Note 8 nur noch 12. Bisher ist es unklar, ob eine vergleichbare Aktion auch in Deutschland vollzogen werden könnte.

Während über das Samsung Galaxy Note 8 noch keine Informationen vorliegen, diskutieren Experten im Internet bereits seit Wochen über die technischen Detail das Samsung Galaxy S8. So sind unter anderem der kommende Qualcomm Snapdragon 830 Prozessor, satte 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher und zwei Formfaktoren im Gespräch. Neben einer Edge-Version sind nämlich auch die Display-Größen mit 5,1 Zoll und 5,5 Zoll hoch im Kurs. So könnten wir den Insidern nach sogar auf eine Variante mit einem Super AMOLED Bildschirm samt 4K UHD Auflösung treffen.

Die Veröffentlichung des Galaxy S8 soll für den 26. Februar 2017 geplant sein. Der Mobile World Congress 2017 (MWC) in Barcelona könnte dabei als Präsentationsplattform dienen. Bis dahin erwarten Fans auch die offizielle Stellungnahme zu den Batterie-Problemen, die das Samsung Galaxy Note 7 zum Markt-Rückzug gezwungen haben. Aktuell arbeitet das Unternehmen mit Hochdruck an der Fehleranalyse.

Quelle: ComputerBase, Samsung Korea

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.