1. Startseite
  2. News
  3. Nexus 6: Erster Bericht über eingebranntes AMOLED-Display

Weitere Probleme beim Nexus 6 aufgetaucht.Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Display mit Fehlern: Scheinbar gibt es bei einigen Nexus 6 Modellen größere Probleme mit dem Bildschirm.

Fairerweise muss man jedoch hinzufügen, dass es sich bisher nur um einen öffentlich bekannt gewordenen Fall eines eingebrannten AMOLED-Displays handelt. Dass es allerdings ausgerechnet die bekannte Hardware-Testerin Erica Griffin erwischt ist an dieser Stelle zunächst zweitrangig, denn Fehler ist nun mal Fehler. Wirklich ärgerlich ist jedoch, dass sich der Display-Inhalt bereits nach nur zwei Tagen eingebrannt haben soll. Zumindest behauptet das Griffin in einem Beitrag im sozialem Netzwerk Google+. Die in ihrem Beitrag erwähnten Fotos zum Beweis ist sie aber bisher noch schuldig geblieben.

Ungeachtet der Diskussion um die mangelhafte Qualität der im Motorola Nexus 6 verwendeten Displays neigen OLED-Panels technisch bedingt zu diesem Phänomen. Da bei dieser Technologie ein Pixel nur dann beleuchtet wird wenn er wirklich etwas anzeigen muss, kann eine dauerhafte Belastung zu entsprechenden Schäden führen. Diese zeigen sich bei einem OLED-Display durch das ständige An- und Ausschalten der Pixel in eingebrannten Display-Inhalten.

Ein weiterer Fehler betrifft ebenfalls das Display und zeigt sich vor allem bei sehr niedriger Helligkeit: Eine verfärbte Darstellung. Das Nexus 6 von Alvin McClendon neigt zu einem sehr starken pinken Farbton.

Jedenfalls mehren sich die Probleme rund um das Motorola Nexus 6, welches bei uns in Europa vermutlich erst Mitte Dezember käuflich zu erwerben ist. Ausgeliefert wird das Android Smartphone eigentlich mit Android 5.0 Lollipop, aber es gab auch Fälle in den USA, wo dem nicht so war. Stattdessen gab es zwei dokumentierte Fälle, in denen Android 4.4.4 KitKat mit einem User Debug Modus ausgeliefert wurde und lediglich das Flashen des Factory Image die beworbene Nutzererfahrung ermöglichte.

Insgesamt gesehen steht der Start des diesjährigen Nexus-Smartphone von Google nicht gerade unter einem guten Stern.

Quelle: Erica Griffin G+, Alvin McClendon G+

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.