1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft untersucht Akku-Probleme beim Surface Pro 3

Microsoft hat ein Team darauf angesetzt, den Berichten über erhebliche Akku-Probleme beim Surface Pro 3 nachzugehen. Zum Teil sollen Nutzer das Tablet nur noch rund 1 Stunde fern der Steckdose verwenden können.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Surface Pro 3: Microsoft stellte das Profi-Tablet Mitte 2014 als seinen Vorzeige-PC mit Windows 8.x vor.

Microsoft prüft derzeit Berichte, denen nach es beim Surface Pro 3 zu Problemen mit dem Akku kommen kann. Wie The Verge informiert, kursieren Meldungen über stark verminderte Akku-Leistung des Tablets bereits seit Mai dieses Jahres, inzwischen scheint sich die Problematik jedoch weiter ausgebreitet zu haben. Einige Nutzer berichten sogar davon, dass ihr Surface Pro 3 mit einem voll geladenen Akku nur noch eine Stunde lang durchhält.

Es liegen derzeit keine offiziellen Angaben darüber vor, was die Ursache für die Akku-Probleme des Surface Pro 3 sein könnte. Dem Wortlaut des Artikels von The Verge nach könnte es allerdings mit dem Akku-Typ zusammenhängen, da Microsoft in dem Tablet Energiespeicher von zwei unterschiedlichen Herstellern (SIMPLO und LG) verbaut, jedoch nur Geräte mit einem Akku von SIMPLO von der Problematik betroffen zu sein scheinen.

Gegenüber der US-Publikation versichert Microsoft, dass die Akku-Problematik des Surface Pro 3 vom Unternehmen registriert und inzwischen auch mit hoher Priorität von einem Team bearbeitet wird. Die Ursache für die Ungereimtheiten solle nun ergründet und danach eine passende Lösung für Kunden angeboten werden. Betroffene fordert Microsoft außerdem auf, sich an den Kundendienst zu wenden und das Problem genau zu beschreiben.

Es sollte abschließend auch nicht verschwiegen werden, dass zwei Faktoren dieser Angelegenheit einen besonders negativen Beigeschmack geben. Einmal ist es so, dass das Surface Pro 3 bereits Mitte 2014 vorgestellt wurde, was unter anderem bedeutet, dass für sehr viele derzeit noch genutzten Geräte mittlerweile die Garantie abgelaufen ist. Der Austausch eines defekten Akkus dürfte in solchen Fällen nicht unerhebliche Kosten nach sich ziehen.

Die zweite Erkenntnis ist die, dass diese Angelegenheit nur der jüngste Fall einer ganzen Reihe von Akku-bezogenen Problemen der Surface-Familie ist. Zugegeben, so gravierend wie die jüngst von Nutzern des Surface Pro 3 beschriebenen waren beziehungsweise sind andere Fälle nicht, aber beispielsweise bei Surface Book und Surface Pro 4 besserte Microsoft noch immer Software-seitig nach, um das zum Marktstart Ende 2015 sehr schlampige Energie-Management weiter zu optimieren und damit in Verbindung stehende Bugs auszumerzen. Positiv ist zudem freilich, dass der Softwareriese offensichtlich gewillt ist, umfassend und konsequent auf Unzulänglichkeiten seiner Produkte zu reagieren. Für betroffene Surface Pro 3 Besitzer hoffen wir auf eine schnelle Lösung. Eventuell kann auch die kürzlich für das Gerät veröffentlichte neue Firmware-Version diesbezüglich etwas verbessern.

Quelle: The Verge, Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.