1. Startseite
  2. News
  3. LG G6: Nächstes LG Flaggschiff wird kein modulares Design bieten

LG G6: Nächstes LG Flaggschiff wird kein modulares Design bieten (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
G5: Das Flaggschiff-Smartphone von LG wurde nach der Präsentation zwar vielfach als tolle Innovation gefeiert, verfehlte aber Verkaufserwartungen.

LG wird sich nach nur einem Versuch wieder vom modularen Smartphone-Design, das mit dem LG G5 debütierte, verabschieden. Das jedenfalls wird in einem vor kurzem erschienenen Bericht der südkoreanischen Publikation Electronic Times behauptet. Der Elektronikriese wird beim G6 demnach wieder zu einem vollständig integrierten Industriedesign zurückkehren.

Als das G5 im Frühjahr dieses Jahres vorgestellt wurde zeigte sich LG voller Zuversicht und Ideen hinsichtlich des modularen Designs. Passend zu dem Smartphone wurden mehrere unterschiedliche Module präsentiert, die den Funktionsumfang des Geräts erweitern konnten. Außerdem zeichnete der Hersteller das Bild eines ganzen Modul-Ökosystems für das G5, das im Laufe der Zeit für Käufer verfügbar gemacht werden sollte. Übrig geblieben ist von diesen ambitionierten Plänen Ende 2016 jedoch offenbar nichts mehr.

Das LG G5 mit Modulschacht (hier gehts zu unserem Test) war und ist sicherlich ein interessantes Smartphone, das mit moderner Ausstattung inklusive Dual-Kamera aufwarten kann. Die besondere Bauweise bringt allerdings einige Kompromisse mit sich und die Module sind alles andere als billig. Diese Aspekte sowie der unerbittliche Konkurrenzkampf im Smartphone-Geschäft mit den nach wie vor absolut dominanten Größen Apple und Samsung haben das G5 jedoch offensichtlich zu einem weniger erfolgreichen Produkt für die Südkoreaner gemacht.

Hinzu kommt außerdem, dass sich das gesamte Marktsegment offenbar von dem Konzept modular aufgebauter Smartphones zu verabschieden scheint. Google, das eigene Pläne in diese Richtung verfolgte, stampfte das sogenannte Project Ara im vergangenen September endgültig ein und brachte wenig später mit dem Pixel und dem Pixel XL (hier findet ihr unseren Test) seine eigenen, stark von Apples iPhones inspirierten, hochintegrierten Geräte auf den Markt. Mit der nun angedeuteten Abkehr LGs vom modularen Smartphone bleibt nur noch Lenovo-Tochter Motorola mit dem Moto Z (zu unserem Test gehts hier) als Fürsprecher dieses Konzepts übrig. Es darf allerdings auch in diesem Fall schon mal dezent angezweifelt werden, dass es im nächsten Jahr einen direkten Nachfolger für dieses Modell geben wird.

Der Bericht der Electronic Times beruft sich im Übrigen auf Quellen aus asiatischen Industriekreisen, denen nach LG die Kundennachfrage für sein modulares Smartphone deutlich überschätzt hat. Für das G6 will sich der Hersteller somit wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Näheres darüber, mit welchen Features das kommende LG-Flaggschiff auftrumpfen soll, gibt es aber noch nicht.

Quelle: Electronic Times

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.