1. Startseite
  2. News
  3. LG: 13 Millionen Exemplare des LG G3 will der Konzern verkaufen

Hochgesteckte Ziele: LG rechnet mit einem durchschlagenden Erfolg.Bildquelle: LG
Fotogalerie (1)
Hochgesteckte Ziele: LG rechnet mit einem durchschlagenden Erfolg.

Das geht aus einem Bericht des Korea Herald hervor. In besagtem Artikel geht es zwar in erster Linie um die geplanten Konkurrenten von Samsung, insbesondere dem Samsung Galaxy Alpha beziehungsweise Samsung Galaxy F. Aber ein paar interessante Randinformationen wie eben die eingeplanten Verkäufe zum LG G3 gab es mit dazu. Der Vorgänger namens LG G2 hat sich bis heute über 6,5 Millionen Mal weltweit verkauft.

Die angestrebte Marke von 13 Millionen Geräten ist angesichts der sehr positiven Reaktionen und Verkäufe in Südkorea nicht ganz auszuschließen. So konnte LG bereits in der ersten Woche über 100.000 Geräte des LG G3 in seinem Heimatland absetzen, womit man das Galaxy S5 des direkten Konkurrenten Samsung ausstechen konnte. Um das selbst gesteckte Ziel zu erreichen muss allerdings auch der internationale Verkauf ein Erfolg werden, da Asien alleine kaum ausreicht für LG.

Passend zu den sehr optimistischen Verkaufszahlen für sein Flaggschiff-Modell könnte LG im dritten Quartal einen Umsatz von 5 Billionen Südkoreanischer Won erwirtschaften, was umgerechnet etwa 3,58 Milliarden Euro entspricht. Damit bestätigen sich bereits zuvor aufgestellte Vermutungen, nach denen das LG G3 wieder zu einem Gewinn für LG führen könnte.

Das Smartphone von LG überzeugt vor allem wegen seiner geringen Größe, obwohl der Hersteller auf ein 5,5 Zoll großes Display mit der sehr hohen Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel setzt. Als Herz fungiert dabei ein auf 2,5 GHz getakteter Snapdragon 801 Quad-Core von Qualcomm, der auf je nach Modell auf 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher zugreifen kann. Das kleinere Modell mit 16 GB internen Speicher verfügt über genannte 2 GB Arbeitsspeicher, während die 3 GB dem Modell mit 32 GB internem Flash-Speicher vorbehalten sind. Beide Modelle lassen sich per MicroSD-Speicherkarte um bis zu 128 GB erweitern.

Quelle: The Korea Herald

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.