1. Startseite
  2. News
  3. Lenovo: Moto E3 und G4 Play für europäischen Markt angekündigt

Lenovo: Moto E3 und G4 Play für europäischen Markt angekündigt (Bild 1 von 3)Bildquelle: Lenovo (Motorola)
Fotogalerie (3)
Familienzuwachs: Lenovo verzichtet nun zwar auf den Namen Motorola, vergrößert deren bekannte Moto-Reihe aber fleißig weiter.

Lenovo hat nach der Moto Z und der Moto G4 Familie nun auch ein Update für die günstigste vormals von Motorola entwickelte Smartphone-Reihe Moto E angekündigt. Das neue Moto E3 ist ein Gerät mit 5 Zoll großem HD-Display, das von einem Quad-Core-Prozessor angetrieben wird und auf dem Android 6 Marshmallow in nahezu unveränderter Form läuft. In Großbritannien soll das Moto E3 ab September 2016 für umgerechnet rund 115 Euro erhältlich sein. Ob das so auch für andere europäische Länder gilt, ist aber noch unklar. Endgültig bestätigt ist dafür, dass das Moto G4 Play den Sprung nach Europa schafft.

Moto E3

Im direkten Vergleich mit dem Modell des Jahres 2015, das ein 4,5 Zoll großen Touchscreen bot, ist die dritte Generation des Moto E mit seinem 5 Zoll Panel natürlich etwas größer. Dafür löst das Display des neuen Smartphones mit 1280 x 720 Pixel aber höher auf und Lenovo verbaut nun einen 2800 mAh Akku. Für eine angemessene Performance trotz des günstigen Preises soll beim Moto E3 ein nicht näher spezifizierter Vierkern-SoC sorgen, welches vermutlich wie schon beim Vorgänger von Qualcomm stammt. Vorerst noch unbekannt ist wie viel RAM und Festspeichers Lenovo in das Smartphone-Gehäuse packt, bestätigt wurde aber ein microSD-Kartenslot. Im Moto E der 2. Generation wurden 1 Gigabyte RAM und 8 Gigabyte Flash-Speicher verbaut, was für heutige Verhältnisse nicht mehr ganz zeitgemäß wäre.

Was das Industriedesign betrifft ist das Moto E3 erwartungsgemäß als unspektakulär zu bezeichnen. Es wirkt aber stimmig und hat viel mit dem des Moto G4 gemein, was unter anderem an der Positionierung der Hauptkamera und der Oberflächenbeschaffenheit der Rückseite zu erkennen ist. Darüber hinaus ist das Gerät spritzwassergeschützt. Zum Fotografieren findet sich rückseitig die Hauptkamera mit 8 Megapixel Sensor und auf der Frontseite eine Selfie-Cam mit 5 Megapixel Sensor.

Moto G4 Play

Zeitgleich zur Vorstellung des Moto E3 hat Lenovo auch das Erscheinen des im Mai zunächst nur für einige wenige Märkte angekündigten Moto G4 Play auf dem europäischen Markt bestätigt. Das Smartphone besitzt wie das Moto E3 einen 5 Zoll großen HD-Bildschirm und auch sonst eine recht ähnliche Ausstattung.

Angetrieben wird das Moto G4 Play von dem Quad-Core-Chipsatz Snapdragon 410, dessen CPU-Kerne mit bis zu 1,2 Gigahertz Taktfrequenz arbeiten und der eine Adreno 306 GPU integriert. Dem SoC stehen 2 Gigabyte RAM, 16 Gigabyte interner Speicher (via microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweiterbar) und ein 2800 mAh Akku zur Seite.

Link: Unser Test des Moto G4

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das Smartphone eine 8 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite mit f/2.2-Blende, Autofokus und LED-Blitz sowie eine 5 Megapixel Frontkamera mit f/2.2-Blende, die unter schlechten Belichtungsverhältnissen das Display als Blitzlicht nutzen kann.

Das Moto G4 Play ist durch eine besondere Nanobeschichtung wasserabweisend und wird inklusive Android 6.0.1 Marshmallow in den Farbvarianten Schwarz und Weiß ab Mitte August in Großbritannien erhältlich sein. Der Verkaufspreis soll dort bei umgerechnet rund 155 Euro liegen. Einige Wochen später dürfte die kleinere und günstigere Moto G4 Variante dann wohl auch hierzulande zu kaufen sein. Ein Euro-Preis liegt aber noch nicht vor.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.