1. Startseite
  2. News
  3. Intel Tri-Gate: Kleinere Prozessoren, mehr Leistung

Intel hat auf einer Pressekonferenz einen Prototypen der nächsten Prozessorgeneration präsentiert. Dieser verwendet 3D-Transistoren und ist in 22-Nanometer-Bauweise (nm) gefertigt.

Die 3D-Transistoren tragen den Namen Tri-Gate und ermöglichen, die normalerweise flachen Datenaustauschbrücken in die Höhe zu verlagern. Das spart Platz. Im Vergleich zum aktuellen Prozessordesign in 32-nm-Bauweise, finden bei gleichzeitig reduzierter Fertigungsgröße, doppelt so viele Transistoren auf einem Chip Platz.

Zudem steigt die Verarbeitungsgeschwindigkeit um 37 Prozent an, während ein entsprechender Prozessor bis zu 50 Prozent weniger Energie benötigt.

Was aufwendig klingt, soll den Herstellungspreis jedoch nicht explodieren lassen. Laut Fertigungschef Mark Bohr liegen die Mehrkosten zwischen zwei und drei Prozent.

Die erste Prozessorgeneration, die 3D-Transistoren verwenden wird, trägt den Codenamen Ivy Bridge. Sie soll die aktuellen Sandy-Bridge-Prozessoren im kommenden Jahr ablösen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.