1. Startseite
  2. News
  3. Google: Android Wear 2.0 ist fertig - LG Watch Style & Sport offiziell vorgestellt

Google: Android Wear 2.0 ist fertig - LG Watch Style & Sport offiziell vorgestellt (Bild 1 von 3)Bildquelle: Google
Fotogalerie (3)
LG Watch Style & Sport: LG will mit seinen neuen Android-Wear-Uhren separat zwei Zielgruppen - also zum einen stilbewusste Technik-Freaks, zum anderen Sportler - ansprechen.

Google hatte die Veröffentlichung einer generalüberholten Ausgabe von Android Wear ursprünglich zeitnah zur Fertigstellung von Android 7.0 Nougat im Herbst 2016 geplant. Jedoch musste der Internetriese dieses Vorhaben aus nicht näher bekannten Gründen letztendlich verwerfen und die Auslieferung von Android Wear 2.0 auf Anfang 2017 verschieben. Nun ist diese Wartezeit jedoch so gut wie vorüber. Wie Google bekanntgibt, wird die finale Fassung der verbesserten Wearable-Plattform ab kommenden Freitag, den 10. Februar an Hardware-Partner ausgeliefert werden. Außerdem stellt das US-Unternehmen in Kooperation mit LG zwei neue Smartwatches vor, die gewissermaßen als Aushängeschild für Android Wear 2.0 dienen sollen.

Genau wie es diverse Leaks in den vergangenen Wochen und Monaten prophezeit haben, tragen die beiden neue Android Wear-Uhren die Bezeichnungen LG Watch Style und LG Watch Sport. Sie wurden von LG und Google gemeinsam entwickelt und werden in den USA parallel zur Verfügbarkeit von Android Wear 2.0 ab 10. Februar erhältlich sein. Einen Verfügbarkeitstermin für den deutschen Markt gibt es derzeit allerdings nicht. Der Internetriese erwähnt in einem Blogbeitrag Kanada, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, die Vereinigten Arabischen Emirate und Großbritannien als Regionen, in denen es die Uhren demnächst zu kaufen geben wird.

LG Watch Style

Wie es der Name schon andeutet, ist die Style die elegantere der beiden neuen Uhren von LG. Mit Abmessungen von 42,3 x 45,7 x 10,79 Millimeter ist sie zudem kompakter, leichter und unscheinbarer als das Sport-Modell. Ihr Display bietet eine Bilddiagonale von 1,2 Zoll und löst mit 360 x 360 Pixel auf. Die Kapazität des Arbeitsspeichers wird mit 512 Megabyte, die des Akkus mit 240 mAh vom Hersteller angegeben.

Die neue LG Watch Style ist laut Datenblatt nach IP67-Zertifizierung wasser- und staubfest, unterstützt WLAN und Bluetooth und wird Konsumenten in den Farbvarianten „Silver“, „Titanium“ und „Rose Gold“ angeboten werden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 249 US-Dollar.

LG Watch Sport

Die neue Fitness-Uhr von LG, die Watch Sport, ist mit Maßen von 45,4 x 51,21 x 14,2 Millimeter deutlich klobiger als die Style, wartet dafür aber auch mit mehr Funktionen und einem größeren 430-mAh-Akku auf. Den Arbeitsspeicher hat LG mit 768 Megabyte ebenfalls etwas großzügiger dimensioniert.

Neben WLAN und Bluetooth bietet die Watch Sport zusätzlich Unterstützung für GPS und NFC, integriert ein Barometer und ist nach IP68 gegen Wasser und Staub geschützt. Das Display ist mit 1,38 Zoll Bilddiagonale zudem größer als bei der Style und löst mit 480 x 480 Pixel auf. LGs Watch Sport wird in den Farben „Titanium“ und „Dark Blue“ (Google Store exklusive) für 349 US-Dollar zu kaufen sein.

Beide LG-Smartwatches werden von dem mit bis zu 1,1 Gigahertz Taktfrequenz arbeitenden Qualcomm-SoC Snapdragon Wear 2100 angetrieben und haben 4 Gigabyte Flash-Speicher integriert. Ein interessantes Hardware-Detail der Uhren ist eine Krone an der rechten Seite des Gehäuses, die - vergleichbar mit der Apple Watch - zur Navigation durch die Oberfläche genutzt werden kann. Nur die Watch Sport hat zusätzlich zwei weitere Hardware-Tasten zu bieten, mit der sich zum einen eine Apple Pay-Zahlung initiieren, zum anderen die Google Fit App öffnen lässt.

Android Wear 2.0
Einige der genannten Features der LG-Uhren haben bereits einen Hinweis auf die mit Android Wear 2.0 eingeführten Neuerungen gegeben. Die beiden wohl wichtigsten Änderungen, die Google an seiner Smartwatch-Plattform vorgenommen hat, sind die Unterstützung von sogenannten nativen Apps - sprich die Möglichkeit, Apps aus dem Play Store direkt auf dem Android Wear-Gerät zu installieren und Smartphone-unabhängig auszuführen - sowie die Integration des digitalen Helfers Google Assistant. Des Weiteren hat Google die gesamte Oberfläche optimiert und an verschiedenen Stellen etwas angepasst, um die Bedienung für den Nutzer eingängiger und einfacher zu machen.

Alle Android Wear 2.0-Geräte sind nicht nur mit Android-Smartphones, sondern auch mit Apples iPhones kompatibel. Die Bezahlung mittels Googles Service für kontaktlose Zahlungen, Android Pay, in Verbindung mit einem iPhone funktioniert zum Start der neuen Wearable-Plattform allerdings noch nicht. Diesen Umstand will Google in naher Zukunft korrigieren.


Zusätzlich zu den brandneuen LG-Uhren wird es im Laufe der nächsten Wochen für eine ganze Reihe von seit geraumer Zeit im Handel erhältlichen Smartwatches ein Update auf Android Wear 2.0 geben. Die Liste der unterstützten Modelle sieht laut Google folgendermaßen aus: Asus ZenWatch 2 und 3, Casio Smart Outdoor Watch, Casio PRO TREK Smart, Fossil Q Founder, Fossil Q Marshal, Fossil Q Wander, Huawei Watch, LG G Watch R, LG Watch Urbane und 2nd Edition LTE, Michael Kors Access Smartwatches, Moto 360 2nd Gen., Moto 360 for Women, Moto 360 Sport, New Balance RunIQ, Nixon Mission, Polar M600 und TAG Heuer Connected.

Darüber hinaus ist es nicht schwer sich auszumalen, dass vermutlich in den nächsten Wochen -beispielsweise zum Mobile World Congress 2017 Ende Februar - und Monaten noch mehr neue Smartwatches mit Android Wear 2.0 angekündigt werden.

Quelle: Google

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.