1. Startseite
  2. News
  3. Finanzen: Erneuter Gewinneinbruch bei Dell

Dell hat in der Nacht auf Mittwoch seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2012 bekannt gegeben. Der Abwärtstrend im PC-Markt hält weiter an und macht Dell stark zu schaffen. Der IT-Riese kämpft, hat aber keine Antwort auf die Herausforderung der Nach-PC-Ära. Der Umsatz im vierten Quartal ging von 16,031 Milliarden US-Dollar auf 14,314 Milliarden US-Dollar zurück, ein Minus von 11 Prozent. Besonders deutlich ist der Rückgang bei den Notebookverkäufen erkennbar, mit 25 Prozent weniger Geräten als noch im Vorjahr. Der Rückgang bei Desktop-Computern beträgt 13 Prozent. Der Gewinn brach in der Folge um 31 Prozent auf nur noch 530 Millionen US-Dollar ein. Derzeit machen die Verkäufe von Notebooks und Desktop-PCs noch rund die Hälfte des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus.

Der Bereich Large Enterprise setzte 4,7 Milliarden US-Dollar um und damit sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Der öffentliche Sektor schrumpft um 9 Prozent auf nur noch 3,5 Milliarden US-Dollar. Der operative Gewinn der Consumer-Sparte sank um 87 Prozent auf 8 Millionen US-Dollar. Derzeit versucht Dell den Bereich des Service- und Software-Geschäfts weiter auszubauen, aber der Wandel erfolgt nur langsam. Die Aktie verlor nachbörslich kaum an Wert. Dies liegt vor allem daran, dass Dell zwar weiterhin konstant an Boden verliert, aber dennoch die Erwartungen der Analysten übertroffen hat.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.