1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Apple packt AMD Polaris GPUs in neue MacBook Pro Modelle

Apple wird offenbar in der kommende MacBook Pro Generation die neuen und energieeffizienten AMD Polaris Grafikchips einsetzen. Das will die Publikation Fudzilla in Erfahrung gebracht haben.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
MacBook Pro: Apples aktuelles Flaggschiff-Notebook wartet in der Topkonfiguration mit der AMD-GPU Radeon R9 M370X auf.

Apple wird in der nächsten Generation des MacBook Pro und des iMac aller Voraussicht nach wieder Grafikchips von AMD verbauen. Das will die Publikation Fudzilla aus glaubwürdiger, aber nicht näher spezifizierter Quelle erfahren haben. Konkret soll es sich bei den GPUs erwartungsgemäß um Modelle handeln, die der neuen, energieeffizienten und im 14-Nanometer-Prozess hergestellten Polaris-Familie entstammen.

Die aktuell vorliegenden Informationen beinhalten nur wenige Details und lassen somit auch noch nicht allzu viele Rückschlüsse zu. Fudzilla schreibt ergänzend lediglich, dass die AMD-Grafikeinheit für eines oder mehrere der kommenden MacBook Pro Modelle von Apple eine Polaris 11 genannte Mobil-GPU sein soll. Bei dieser handelt es sich um eine etwas kleinere Ausführung des Grafikchips Polaris 10, der auf der jüngst vorgestellten Desktop-Grafikkarte Radeon RX 480 verbaut wird.

Der Grund für die Entscheidung Apples, auf eine AMD Polaris GPU statt auf eine von Nvidias ebenfalls brandneuen Pascal-GPUs für die nächsten MacBook Pro Topmodelle zu setzen, lässt sich im Augenblick nur erahnen. Neben der sehr kompakten, flachen Form der Polaris-Chips dürfte wohl vor allem der Preis ausschlaggebend gewesen sein.

Ein letztes, aber nicht minder interessantes Detail des Artikels ist schließlich, dass Apple nicht nur bei der MacBook Pro Familie, sondern auch bei den geplanten Updates für die iMac und Mac Pro Reihe exklusiv auf AMDs neue Polaris-Grafikchips setzen will. Da die Kalifornier bereits in allen aktuellen Mac-Baureihen auf AMD-GPUs setzen, wäre das zwar keine allzu große Überraschung, aus Sicht von Nvidia aber dennoch eine nicht gerade unerhebliche Entscheidung.

Kein Licht ins Dunkel bringen kann Fudzilla leider bezüglich eines konkreten Vorstellungstermins für die neue MacBook Pro Generation. Nachdem die Gerüchteküche zunächst fest von einer Präsentation im Rahmen von Apples in der nächsten Woche stattfindenden WWDC (World Wide Developers Conference) 2016 ausgegangen war, darf dies mittlerweile stark bezweifelt werden. Vielmehr soll die Entwicklerkonferenz in diesem Jahr ganz im Zeichen von neuer Software stehen.

Link: Test des 15 Zoll Apple MacBook Pro mit AMD Radeon R9 M370X

Vom exakten Vorstellungstermin aber mal abgesehen gelten mehrere Angaben zu den Eigenschaften der neuen MacBook Pro Generation als gesichert. So soll Apple seiner Premium-Notebook-Familie auf jeden Fall noch in diesem Jahr ein großes Update spendieren, das neben Intel Skylake Prozessor und AMD Polaris GPU (bei mindestens einer Modellvariante) auch die erste wirklich signifikante Überarbeitung des Gehäuse-Designs umfasst. Sowohl die 13 Zoll als auch die 15 Zoll Modelle der nächsten MacBook Pro Generation sollen somit unter anderem deutlich flacher sein als ihre Vorgänger, mit einem anderen Display-Scharnier und einer anderen Tastatur aufwarten und oberhalb der Tastatur eine OLED-Touch-Leiste als Funktionstastenersatz bieten.

Quelle: Fudzilla

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.