1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 6s kommt offenbar mit 3D Touch Display

Apple iPhone 6 und iPhone 6 PlusBildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Apple: Die Nachfolger von iPhone 6 und 6 Plus werden vermutlich sehr ähnlich aussehen, aber diverse Neuerungen mitbringen.

Am Mittwoch steht nach allem was wir bislang wissen die Vorstellung einer neuen iPhone-Generation an und jeder Technikinteressierte dürfte schon wenigstens einmal gelesen oder gehört haben, dass Apple den neuen, vermutlich iPhone 6s und iPhone 6s Plus genannten Modellen ein drucksensitives „Force Touch“-Display spendiert haben soll. Wie das technisch umgesetzt sein könnte war bislang allerdings reine Spekulation. Wenige Tage vor der nächsten Apple-Keynote bringt nun einmal mehr Mark Gurman von 9to5Mac Licht ins Dunkel. Den neuesten Informationen des Reporters nach wird die Technologie kein bloßes Gimmick sein, sondern tatsächlich ein brandneues, recht ausgeklügeltes Bedienkonzept ermöglichen.

Wie 9to5Mac erfahren haben will, handelt es sich bei den Sonsoren im Touchscreen von iPhone 6s und iPhone 6s Plus gewissermaßen um eine Weiterentwicklung der von der Apple Watch und den Trackpads aktueller MacBooks bekannten Force Touch Technologie. So sollen sich die Kalifornier mit Blick auf die neue iPhone-Generation auch von der Bezeichnung Force Touch abgewandt haben und beabsichtigen, in diesem Fall stattdessen mit dem Namen "3D Touch Display" zu werben.

Die Bezeichnung 3D Touch leitet sich den vorliegenden Angaben nach ab von der Eigenschaft des iPhone-6s-Touchscreens, sowohl kurzes Antippen als auch leichtes und festes Drücken erkennen zu können. Drei unterschiedliche Druckstufen also.

Die vermeintliche Implementation einen derartigen Display-Technologie in die neuen iPhones wirft allerdings auch Fragen auf. Wie wird Apple versuchen, Nutzern, die gerade mal so mit einem gewöhnlichen Touchscreen zurechtkommen, die neuen Bedienmöglichkeiten nahezubringen? Zudem hat Force Touch zwar bei der Apple Watch seine Daseinsberichtigung gezeigt, bei den MacBooks ist der Mehrwert der Technologie aber für vermutlich die Meisten nicht so ohne Weiteres ersichtlich.

Wie dem auch sei, Apple scheint entschlossen, 3D Touch Displays zu einem neuen Alleinstellungsmerkmal für seine iOS-Geräte zu machen. Laut 9to5Mac wird auch das riesige iPad Pro, dessen Enthüllung ebenfalls für Mittwoch erwartet wird, mit einem solchen Touchscreen aufwarten. Ob das alles so stimmt, muss sich in wenigen Tagen zeigen. Apples Keynote beginnt am 9. September um 19 Uhr deutscher Zeit. Wir werden natürlich über alle Neuigkeiten des Events berichten.

Quelle: 9to5Mac

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.