1. Startseite
  2. News
  3. Analysten: Laptop-Absatz legt im 3. Quartal dank HP & Apple kräftig zu

Analysten: Laptop-Absatz legt im 3. Quartal dank HP & Apple kräftig zu (Bild 1 von 1)Bildquelle: HP
Fotogalerie (1)
Notebook-Markt: Die Nachfrage nach Laptops war im 3. Quartal 2017 laut TrendForce deutlich höher als im vorangehenden Quartal. Der unangefochtene Marktführer ist hier derzeit HP.

Einer aktuellen Einschätzung der Marktforscher von TrendForce nach konnte der Notebook-Markt im 3. Quartal 2017 ein sehr ansehnliches Wachstum verzeichnen. Die treibenden Kräfte dahinter waren Apple, HP und Lenovo.

Insgesamt betrachtet konnte das globale Geschäft mit Notebooks im abgelaufenen Quartal verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,9 Prozent zulegen. In Relation zum 2. Quartal 2017 betrug das Wachstum sogar beachtliche 6,8 Prozent, was laut TrendForce in einer weltweiten Absatzmenge von 42,69 Millionen Notebooks resultierte.

Die Nummer 1 im internationalen Notebook-Geschäft ist weiterhin HP. Das US-Unternehmen kam im 3. Quartal auf einen Marktanteil von 25,8 Prozent, was Ergebnis eines Wachstums der Absatzmenge um 17,6 Prozent im Vergleich zum 2. Quartal 2017 ist. TrendForce erwartet, dass HP bis Ende Dezember rund 40 Millionen Notebooks im Jahr 2017 verkauft haben wird, was das Unternehmen zum erfolgreichsten Notebook-Hersteller des Jahres machen würde.

Der Erfolg von HP bedeutet aber nicht, dass andere Hersteller nicht auch erfolgreich waren beziehungsweise sind. Auf dem zweiten Platz in der Notebook-Hersteller-Rangliste macht es sich das chinesische Unternehmen Lenovo mit einem Wachstum von 6,5 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal bequem, was laut den Marktanalysten einer Absatzmenge von 8,58 Millionen Einheiten entspricht. Den dritten Platz nimmt Dell ein, mit einer Auslieferungszahl von 6,65 Millionen Notebooks. Der US-Hersteller konnte damit die Absatzmenge im Quartalsvergleich um 1,4 Prozent steigern.

Auf den Plätzen vier und fünf der Rangliste von TrendForce kam es zu einem Wechsel, da Apple den taiwanischen Konkurrenten Asus im 3. Quartal 2017 übertrumpfen konnte. Dies gelang dem Mac-Hersteller offenbar durch gute MacBook Pro Verkäufe, die für eine Gesamtabsatzmenge von 4,43 Millionen Laptops und damit einem Quartalswachstum von 11,3 Prozent verantwortlich waren.

Die Top-6-Rangliste der Marktanalysten wird schließlich komplettiert von Asus auf Platz 5, die eine Absatzmenge von 3,82 Millionen Notebooks im abgelaufenen Quartal erreichen konnten, sowie Acer mit 3,31 Millionen verkauften Geräten auf Platz 6.

Quelle: TrendForce

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.