1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10: Microsoft gibt Spartan Browser zum Beta-Download frei

Windows 10: Microsoft gibt Spartan Browser zum Beta-Download frei (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Neuer Browser: Microsoft Spartan soll den in Rente geschickten Internet Explorer mit Windows 10 ersetzen.

In den vergangenen Monaten hat Microsoft viel über seinen brandneuen Web-Browser mit dem Codenamen „Spartan“ gesprochen, der den Internet Explorer im Laufe der nächsten Jahre in der Windows-Welt überflüssig machen und zugleich Googles Chrome in die Schranken weisen soll. Mit der Veröffentlichung eines neuen Builds der Windows 10 Technical Preview (TP) können nun erstmals ganz normale Anwender, die am Windows-Insider-Programm teilnehmen, bequem auf dem eigenen Rechner einen intensiven Blick auf Spartan werfen.

Die aktuellste Windows-10-TP-Ausgabe trägt die Buildnummer 10049 und bringt als bedeutendste Neuerung eine Beta-Version des neuen Microsoft-Browsers mit. Es ist allerdings sehr wichtig zu beachten, dass Spartan im derzeitigen Entwicklungsstadium noch nicht alle geplanten Funktion, dafür aber Bugs enthält. Jeder, der den neuen Browser ausprobiert, sollte die Erfahrung also erst mal nur als Vorgeschmack auf das betrachten, was von der finalen Fassung, die zusammen mit dem fertigen Windows 10 irgendwann im Sommer dieses Jahrs erhältlich sein wird, erwartet werden darf.


Zu den neuen Spartan-Features, die in der aktuellen Version bereits ausprobiert werden können, gehören die Integration der virtuellen Assistentin Cortana, das Erstellen von Lese-Listen sowie die Lese-Ansicht beziehungsweise der Lese-Modus. Außerdem können auf Webseiten handschriftliche Notizen oder Markierungen vorgenommen werden, wenn das verwendete Windows-Gerät Eingaben via Digitalisierstift unterstützt.

Unter den bislang noch nicht korrekt funktionierenden oder implementierten Spartan-Features führt Microsoft den Download-Manager, die Möglichkeit, Inhalte der Lese-Liste auch offline abzurufen oder die Unterstützung für Browser-Erweiterungen.

Für alle Windows Insider, welche die Windows 10 TP ohnehin bereits testen, lohnt sich sicherlich das Ausprobieren des neuen Builds 10049, der neben dem Spartan-Browser auch ein paar frische Fehlerkorrekturen mitbringt. Die aktuellste Betriebssystemversion kann dabei wie gewohnt einfach über Windows Update heruntergeladen werden. Zu beachten ist derzeit allerdings, dass nur diejenigen Insider den Build 10049 beziehen können, die sich dafür entschlossen haben, neue Updates möglich rasch zu erhalten.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.