1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S5: 10 Millionen Einheiten verkauft aber kein Grund zum Feiern

Erste Verkaufszahlen zum Galaxy S5 aufgetaucht.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Verkaufszahlen: Erste Hinweise auf die verkauften Einheiten beim neuen Flaggschiff von Samsung.

Spätestens seit dem Samsung Galaxy S2 war für den südkoreanischen Hersteller klar, das man auf dem richtigen Wege ist. Die Verkaufszahlen steigerten sich mit den Modellen von Jahr zu Jahr. Mit dem Samsung Galaxy S4 strebte das Unternehmen sogar Verkaufszahlen in Höhe von 80 Millionen Einheiten an, die man Schluss endlich dann doch nicht ganz erreicht hat. Dennoch wurde das Galaxy S4 innerhalb von 27 Tagen 10 Millionen Mal verkauft. Eine Größenordnung an der sich das aktuelle Modell Samsung Galaxy S5 messen muss und auch bravourös überbietet. Das auf dem MWC 2014 in Barcelona vorgestellte Android Smartphone unterbot die 10 Millionen Grenze bereits schon in 25 Tagen.

Dennoch ist der Jubel im Hause Samsung eher verhalten. Grund dafür sind 2 Punkte die den Vergleich ein wenig relativieren. Zum einen bedeuten diese Verkaufszahlen die ausgelieferten Geräte an Provider und Händler – nicht die tatsächlich verkauften Smartphones die der Endverbraucher in seinen Händen hält. Zum anderen wurde das Samsung Galaxy S4 gegenüber dem Galaxy S5 „nur“ in 60 Ländern verkauft, das aktuelle Premiummodell jedoch in 125 Ländern, also mehr als doppelt so viel.

Womit kann man sich einen solchen rückläufigen Trend erklären? Unserem Testbericht zufolge ist das Samsung Galaxy S5 mit der Note „Sehr gut“ (1,4) bewertet worden. Daran kann es also nicht liegen. Unseren Vermutungen nach und auch Interviews bei der Berlin Präsentation ergaben, dass die Neuerungen von dem Samsung Galaxy S4 zu dem Galaxy S5 Smartphone nicht ausreichend Mehrwert bringen, um eine knapp 700 Euro Investition zu rechtfertigen.

Als erste Reaktionen im Hause Samsung kann man durchaus die Entlassung des Head of Design Strategy, Dong-Hoon Chang sehen. Bleibt nur zu hoffen dass bei dem kommenden Samsung Galaxy S6 nicht nur am Design sondern auch am Material geändert wird. Denn nach HTC scheint auch LG mit dem LG G3 eine Metall-Variante am 27. Mai in London der Presse vorstellen zu wollen.

Quelle: Android Authority

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.