1. Startseite
  2. News
  3. Razer Blade Stealth: 12,5 Zoll 4K Notebook ab sofort im Test

Razer Blade Stealth: 12,5 Zoll 4K Notebook ab sofort im Test (Bild 1 von 3)Bildquelle: Razer
Fotogalerie (3)
Ultrabook mit Gaming-Potenzial: Wir sehen uns das neue Razer Blade Stealth im ausführlichen Test genauer an.

Im Vergleich zum 14 Zoll großen Razer Blade und dem 17 Zoll Blade Pro ist das Blade Stealth Notebook alleinstehend kein waschechter Gaming-Laptop. Erst durch die Hinzugabe des optionalen, externen Razer Core Grafikdock wird aus dem 13,1 Millimeter schlanken Ultrabook eine potente Spielemaschine. Vorrangig richtet sich der 12,5 Zoller also an mobile Nutzer, die unterwegs auf eine lange Akkulaufzeit und ein kompaktes Design angewiesen sind. Mit einem Gewicht von 1,29 kg erfüllt das Razer Blade Stealth diese Anforderungen problemlos. Doch was steckt unter der Haube des aus Aluminium gefertigten Modells, das nun endlich auch in Deutschland verkauft wird?

Unser Testgerät verfügt über ein 4K UHD Display mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Das IGZO Panel verspricht zudem eine hohe Blickwinkelstabilität (bis zu 170°) und eine 100% Adobe RGB Farbraumabdeckung. Angetrieben wird das Blade Stealth von einem aktuellen Intel Core i7-7500U Dual Core Prozessor mit einer Taktrate von bis zu 3,5 GHz im Turbo Boost. Hinzu kommen 16 GB DDR3 Arbeitsspeicher und eine 1 TB große PCIe M.2 SSD. Abseits vom Betrieb mit dem Razer Core Grafikdock steht dem Notebook die Intel HD Graphics 620 zur Verfügung.

Zu den Anschlüssen gehören ein USB-C Port mit Thunderbolt 3 Support, zwei normalgroße USB 3.0 Schnittstellen (Typ A) und ein HDMI 2.0a Audio- und Video-Ausgang. Ebenso sind ein 3,5 Millimeter Klinkenanschluss und eine 2,0 Megapixel Webcam mit von der Partie. Gefunkt wird über ein Killer Wireless-AC Modul mit 802.11ac und Bluetooth 4.1 Technik. Zudem verfügt das Razer Blade Stealth über einen 53,6 Wh Akku, einen TPM 2.0 Chip und die bekannte, individuell beleuchtbare Razer Chroma Tastatur. Als Betriebssystem ist ab Werk Microsoft Windows 10 Home in der 64-Bit Version vorinstalliert.

Solltet ihr vorab Fragen oder Testwünsche äußern wollen, könnt ihr die Kommentar-Funktion unter diesem Artikel nutzen oder uns über die sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter, Google+) kontaktieren. Wir rechnen damit, dass unser Test zum Razer Blade Stealth im Laufe der nächsten Woche erscheinen wird.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.