1. Startseite
  2. News
  3. Qualcomm Snapdragon 845: Benchmarks zeigen hohe GPU-Leistung

Qualcomm Snapdragon 845: Benchmarks zeigen hohe GPU-Leistung (Bild 1 von 1)Bildquelle: Qualcomm
Fotogalerie (1)
Adreno 630 mit Topwerten: Im Marktsegment der Android-Geräte sollte die GPU des Qualcomm Snapdragon 845 in diesem Jahr der unangefochtene Grafik-Champion sein.

Einige Wochen vor der erwarteten Vorstellung erster Smartphones mit Qualcomms Snapdragon 845, hat der US-Chiphersteller Medienvertretern eine Kostprobe der Leistungsfähigkeit seiner neuesten High-End-Plattform gegeben. Zu beachten ist dabei allerdings, dass hierfür ein Smartphone-Referenz-Design zum Einsatz kam, dem nicht dieselben thermischen Grenzen gesetzt waren, wie sie bei finalen Produkten anliegen werden.

Ungeachtet dem Referenz-Design-Status des Testumfelds offenbart der Snapdragon 845 insbesondere mit Blick auf die integrierte Grafikeinheit hervorragende Performance-Werte. Im CPU-Bereich fällt der Leistungszuwachs im Vergleich zur Snapdragon 835 Plattform des vergangenen Jahres weniger deutlich aus, aber nichtsdestotrotz respektabel.

Mit Blick auf die CPU-Spezifikationen nutzt Qualcomm für sein 2018er High-End-SoC ein neues Octa-Core-Cluster, das sich aus vier leistungsstarken Kernen auf Basis des ARM Cortex-A75 Designs und vier energieeffizienteren Kernen basierend auf dem ARM Cortex-A55 Design zusammensetzt. Dank verbesserter Steuereinheit kann Qualcomm zudem Frequenzen und Spannungen des SoC noch feiner regulieren als dies bei älteren Chipsätzen möglich war.

Die maximal erreichbare Taktfrequenz der vier „großen“ CPU-Kerne des Snapdragon 845 liegt bei 2,8 Gigahertz, während der Snapdragon 835 „nur“ maximal mit 2,47 Gigahertz rechnen konnte. Kein Smartphone-Hersteller betrieb den 835 jedoch mit diesem Maximaltakt, um als Gegenwert für ein paar Prozentpunkte Leistung etwas mehr Akkulaufzeit aus Geräten zu kitzeln. Für marktreife Smartphones, die vom Snapdragon 845 angetrieben werden, ist folglich ein vergleichbares Vorgehen wahrscheinlich. Dennoch dürfte der Maximaltakt des neuen Chipsatzes aber etwas höher ausfallen als der des 835, da in diesem Jahr ein verbesserter Fertigungsprozess (10nm LPP) zum Einsatz kommt. In den veröffentlichten Leistungsmessungen (unter anderem Geekbench 4) wies der 845 zudem ein deutliches Plus bei der Verarbeitung von Integer- und Gleitkommaoperationen auf.

Den größten Sprung nach vorne macht Qualcomm beim Snapdragon 845 jedoch mit der neuen Adreno 630 GPU. Diese lässt sämtliche konkurrierende Grafiklösungen im Android-Lager deutlich hinter sich. Einzig und allein Apples GPU, die Teil des A11 Bionic ist, kann in derselben Liga mitspielen.

Angesichts der veröffentlichten Leistungsdaten lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt schon einmal festhalten, dass der Snapdragon 845 aktuell zweifelsfrei der leistungsfähigste Chipsatz für Android-Geräte ist. Abzuwarten bleibt jetzt nur noch, ob eventuell Samsungs Exynos 9810, der neben dem Qualcomm-SoC in der kommenden Galaxy S9 Reihe verbaut sein wird, die Leistungsdaten des 845 gar übertrumpfen kann. Für viele weitere Details zum diesjährigen Vorzeige-SoC von Qualcomm, eine lange Reihe von ergänzenden Benchmark-Ergebnissen sowie jede Menge technischem Hintergrundwissen zum aktuellen Stand der SoC-Entwicklung im Mobilgerätemarkt lohnt sich in jedem Fall die Lektüre des Artikels der US-Kollegen von AnandTech.

Quelle: AnandTech