1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Neue Akku-Problematik bei Surface Pro 3 bestätigt - Fix ungewiss

Microsoft: Neue Akku-Problematik bei Surface Pro 3 bestätigt - Fix ungewiss (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Surface Pro 3: Neuerdings lassen sich Exemplare des Tablets mit LG-Akku nicht mehr fern einer Steckdose verwenden.

Nach den ersten Berichten und darauf folgenden Diskussionen rund um eine erneut auftretende Akku-Problematik beim Surface Pro 3 hat sich nun Microsoft ganz offiziell zu der Thematik geäußert. Anders als von einigen Nutzern vielleicht etwas vorschnell geschlussfolgert handelt es sich laut dem Softwareriesen definitiv nicht um einen Fehler, der durch das am 29. August 2016 veröffentlichte Firmware-Update hervorgerufen wurde.

Kurioser Weise hatte Microsoft mit dem besagten Update Ende August erst einen Fehler behoben, der dazu führte, dass Exemplare des Surface Pro 3, die mit einem Simplo-Akku ausgestattet sind, eine drastisch verringerte Akku-Laufzeit zeigten. Das neue Akku-Problem ist allerdings insofern ein ganz anderes, als dass nun ausschließlich Geräte mit einem LG-Akku betroffen zu sein scheinen. Darüber hinaus resultiert das ganze Dilemma laut der Berichte von Betroffenen jetzt in der vollständigen Funktionsunfähigkeit der Tablets sobald der Netzstecker abgezogen wird.

Microsoft spricht in einem Statement gegenüber mehreren Publikationen - darunter auch Neowin - davon, dass nur eine kleine Zahl an Surface Pro 3 Exemplaren von der neuen Akku-Problematik betroffen sei. Des Weiteren versichert das Unternehmen, ein Team kümmere sich bereits um den Fall und versuche sowohl herauszufinden, was die Ursache dafür ist, als auch eine Lösung für betroffene Kunden anzubieten.

Wie Neowin allerdings korrekt anmerkt, ist es in diesem Fall wichtig, die Worte Microsofts genau zu lesen. Das Unternehmen kann derzeit weder genauere Angaben zur Ursache der Akku-Fehlfunktion machen, noch eine Lösung via Software-Update versprechen. Dies steht klar im Gegensatz zum Statement, das Microsoft kurz nach Bekanntwerden der ersten Akku-Problematik abgab. Damals war nämlich recht schnell ein Software-Fix in Aussicht gestellt worden. Es ist also gut möglich, dass bei den nun für Unmut sorgenden LG-Akkus etwas dahintersteckt, das nicht so „einfach“ zu korrigieren ist. Im Moment heißt es für Betroffene also leider nur: Geduldig abwarten.

Quelle: Neowin

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.