1. Startseite
  2. News
  3. Huawei präsentiert neue Flaggschiffe P9 und P9 Plus

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei hat heute erwartungsgemäß sein neues Flaggschiff, das Huawei P9, vorgestellt. Damit aber nicht genug. Neben dem P9 wurde außerdem das Huawei P9 Plus angekündigt, das über ein etwas größeres Display verfügt.Bildquelle: Huawei
Fotogalerie (7)
Leica-Branding: Huawei hat für die Dual-Kamera des P9 und des P9 Plus mit dem Kameraspezialisten kooperiert.

Der chinesische Hersteller Huawei hat heute in der britischen Metropole London wie erwartet sein neues Flaggschiff-Smartphone, das Huawei P9, enthüllt. Aber es blieb nicht nur bei dieser einen Neuvorstellung. Neben dem P9 wurde auch das etwas größere Huawei P9 Plus präsentiert.

Wie schon bei den letztjährigen P8-Modellen verzichten die Chinesen auch 2016 wieder darauf, den Markennamen "Ascend" für die neue Flaggschiff-Reihe zu verwenden. Das Huawei P9 und das Huawei P9 Plus sind zwei in vielerlei Hinsicht sehr ähnliche Smartphones, wichtigstes Unterscheidungsmerkmal ist somit das Display, welches beim P9 5,2 Zoll, beim P9 Plus aber 5,5 Zoll misst. In beiden Fällen beträgt die Panel-Auflösung Full HD, also 1920 x 1080 Pixel, allerdings setzt der Hersteller beim P9 auf IPS LCD und beim P9 Plus auf Super AMOLED Technik.

Für beide Neuvorstellungen von Huawei gilt, dass sie mit einem in Kooperation mit dem Kameraspezialisten Leica entwickelten Dual-Kamera-System auf der Rückseite aufwarten können. Eine solche Hauptkamera stellt in Zeiten von Premium-Geräten wie dem LG G5 keine Sensation dar, und auch Huawei selbst hat in der Vergangenheit bereits in Form des Honor 6 ein Gerät mit einer solchen Dual-Sensor-Anordnung verkauft, aber nicht zuletzt durch das Know-how von Leica soll die Technik der P9-Flaggschiffe alles bislang dagewesene übertreffen. Das gilt unter anderem für das Fotografieren unter schwierigen Lichtverhältnissen sowie für Aufnahmen von sich rasch bewegenden Objekten oder Personen. Im Detail betrachtet besteht das Kamera-System der neuen Huawei-Smartphones aus zwei Modulen mit jeweils 12-Megapixel-Sensor, Summarit-H 27 mm Linse, f/2.2 Blende sowie schnellem Autofokus und bietet als besonderes Feature beispielsweise die Möglichkeit, Aufnahmen mit einzigartigem Tiefenschärfe-Effekt zu zu machen.

Was die weiteren technischen Spezifikationen betrifft, so lassen sich das P9 und das P9 Plus nur als äußerst leistungsfähige Smartphones beschreiben. Beide Modelle werden von Huaweis in Eigenregie entwickeltem Kirin 955 SoC angetrieben, welches über acht CPU-Kerne ( 4 x 2,5 GHz, 4 x 1,8 GHz) verfügt. Sie bieten beide ein elegantes Metall-Unibody-Chassis, Stereolautsprecher, einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sowie einen USB Typ-C Anschluss, über den Quickcharging unterstützt wird. Abgerundet wird die Premium-Ausstattung durch ein 4G LTE Cat.6 Modem und Unterstützung für Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac sowie Bluetooth 4.2 und NFC. Software-seitig kommt bei der P9-Reihe natürlich Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz, das der Hersteller wie gewohnt mit seiner eigenen Oberfläche EMUI in der Version 4.1 anpasst.

Die Unterschiede zwischen dem P9 (145 x 70,9 x 6,95 Millimeter, 144 Gramm) und dem P9 Plus (152,3 x 75,3 x 6,98 Millimeter, 162 Gramm) sind - wie es sich an dieser Stelle wohl schon erahnen lässt - jenseits von Abmessungen und Gewicht sehr gering. Beide Smartphones werden auf einigen internationalen Märkten mit 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher erhältlich sein, wobei es aber nur vom kleineren P9 auch eine Modellvariante mit 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher geben wird. Des Weiteren bietet das P9 Plus eine 8 Megapixel Frontkamera mit Autofokus und f/1.9 Blende, während die 8 Megapixel Frontkamera des P9 eine f/2.4 Blende, jedoch keinen Autofokus mitbringt. Wenig überraschend ist schließlich auch der Akku des 5,5 Zoll Modells mit einer Kapazität von 3400 mAh etwas größer als beim P9, das mit einem 3000 mAh Energiespeicher auskommen muss.

Huawei wird das P9 und das P9 Plus in ausgewählten europäischen Ländern - darunter auch Deutschland -, im Mittleren Osten und in China ab dem 16. April 2016 verkaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das P9 mit 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Speicher liegt hierzulande bei 569 Euro, während für das größere P9 Plus hingegen 699 Euro (UVP) veranschlagt werden. Die P9-Variante mit 4 Gigabyte kommt vorerst nicht in den deutschen Handel und alle in Europa verfügbaren Modelle haben nur einen einzigen SIM-Karten-Slot, dafür aber auch einen microSD-Kartensteckplatz (bis zu 128 Gigabyte). Bezüglich verfügbarer Farbvarianten gibt Huawei an, dass Kunden beim P9 zwischen "Titanium Grey" und "Mystic Silver" wählen können. Das P9 Plus gibt es im freien Handel lediglich in "Quartz Grey", exklusiv beim Mobilfunkbetreiber Vodafone allerdings auch in der Farbe "Haze Gold".


Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.