1. Startseite
  2. News
  3. CES 2018: Sony präsentiert Smartphones Xperia XA2, XA2 Ultra und L2

CES 2018: Sony präsentiert Smartphones Xperia XA2, XA2 Ultra und L2 (Bild 1 von 4)Bildquelle: Sony
Fotogalerie (4)
Sony-Neuheiten zur CES: Die Mobile-Sparte der Japaner präsentiert jetzt schon mal drei günstigere Xperia-Smartphones, neue Flaggschiffe dürften im Februar zum MWC 2018 folgen.

Sony hat im Rahmen der CES 2018 in Las Vegas drei neue Xperia-Smartphones vorgestellt. Die Modelle Xperia XA2 und Xperia XA2 Ultra lassen sich in die (gehobene) Mitteilklasse, das Xperia L2 hingegen eher in das Einsteigersegment des Marktes einordnen. Alle Neuvorstellungen sollen bereits in wenigen Wochen unter anderem im deutschen Handel zu finden sein.

Xperia L2
Auch wenn es sich zu keinem Preis-Leistungs-Tipp entpuppen dürfte, stellt der Nachfolger des Xperia L1 ein preislich durchaus interessantes Gesamtpaket dar. Das Xperia L2 wartet wie der Vorgänger wieder mit einem 5,5 Zoll großen HD-Display (1280 x 720 Pixel) sowie einer 13 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite auf und kann zudem mit einem großen 3200 mAh Akku plus Fingerabdrucksensor punkten. Neu ist darüber hinaus die 8 Megapixel Frontkamera mit 120-Grad-Weitwinkelobjektiv.

Angetrieben wir das L2 von dem MediaTek-SoC MT6737T, das vier Cortex-A53-Kerne und eine Mali-T720 aufbieten kann, und dem 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher zur Seite stehen. Es werden LTE, Bluetooth 4.2 und NFC unterstützt. Die Stromversorgung erfolgt über eine USB Typ-C Schnittstelle.

Laut Sony wird das Xperia L2 noch mit der Android-Hauptversion des Jahres 2016, sprich Android 7 Nougat, ausgeliefert werden und hierzulande Ende Januar in den Farbvarianten Schwarz, Gold und Pink zum Preis von 249 Euro auf den Markt kommen.

Xperia XA2 und XA2 Ultra
Die neuesten Vertreter der von Sony im Februar 2016 erstmals gezeigten Xperia XA Reihe wollen Kunden vorrangig durch die verbaute Kameratechnik für sich begeistern. Sowohl beim Xperia XA2 als auch beim XA2 Ultra verbaut der japanische Hersteller eine 23 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite, deren Autofokus besonders schnell arbeiten soll und die Videos mit bis zu 4K-Auflösung aufzeichnen kann.

Relevante Unterschiede zwischen den beiden XA2-Modellen gibt es in Sachen Frontkamera, Display-Größe sowie Speicherausstattung. Das XA2 Ultra wartet mit einem Dual-Kamerasystem inklusive LED-Blitzlicht auf der Vorderseite auf, das sich aus einem 8 Megapixel Weitwinkelobjektiv sowie einem 16 Megapixel Sensor mit optischem Bildstabilisator zusammensetzt und so auch in schwierigen Situationen besonders eindrucksvolle Selfies schießen soll. Das Gerät bietet ein 6 Zoll LC-Display mit Full-HD-Auflösung, einen Akku mit einer Kapazität von 3580 mAh sowie 4 Gigabyte RAM und bis zu 64 Gigabyte Flash-Speicher. Das mit seinem 5,2 Zoll großen Full-HD-Display kleinere XA2 muss auf den zusätzlichen 16 Megapixel Sensor bei der Frontkamera verzichten, verfügt über einen 3300 mAh Akku und zudem 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher.

Beide XA2-Varianten werden von einem Qualcomm Snapdragon 630 Chipsatz angetrieben, der acht Cortex-A53 CPU-Kerne mit einer Taktratet von bis zu 2,20 Gigahertz sowie eine Adreno 508 GPU integriert. Außerdem haben beide Smartphones einen microSD-Kartenslot, ein LTE Cat. 12 Modem und einen Fingerabdrucksensor mit an Bord. Als Betriebssystem wird bei den Geräten laut Hersteller ab Werk Android 8.0 Oreo mitgeliefert.

Sony wird das Xperia XA2 ab Februar 2018 in den Farbvarianten Silber, Schwarz, Blau und Pink zum Preis von 349 Euro im deutschen Handel anbieten. Das Xperia XA2 Ultra soll ab demselben Zeitpunkt in den Farben Silber, Schwarz, Blau und Gold für 449 Euro erhältlich sein.