1. Startseite
  2. News
  3. Apple: OS X El Capitan 10.11 erscheint am 30. September

Apple MacBook El CapitanBildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
OS X El Capitan 10.11: Apple hat in der neuesten Ausgabe seines Mac-Betriebssystems an vielen kleine Stellschrauben gedreht.

Apple hat zwar am vergangenen Mittwoch darauf verzichtet, Ankündigungen in seiner Mac-Sparte vorzunehmen, aber mittlerweile gibt es doch noch eine interessante Neuigkeit aus diesem Produktbereich: Die finale Version des neuen OS X El Capitan 10.11 wird ab dem 30.September 2015 im App Store zum Download bereit stehen.

Die Ankündigung des Veröffentlichungsdatums von El Capitan machte Apple fast schon heimlich, still und leise lediglich auf der Preview-Webseite der neuen OS X Version. Teilnehmer am öffentlichen Betatest oder registrierte Entwickler können außerdem ab sofort die Gold Master (GM) Version, also die im Grunde fertige Fassung des Betriebssystems, herunterladen.

Bei der Entwicklung von OS X 10.11 hat sich Apple vergleichbar mit den früheren OS X Ausgaben Mountain Lion und Snow Leopard in erster Linie auf die Ausmerzung von Fehlern und Optimierung des gesamten Systems konzentriert anstelle diverse neue Features hinzuzufügen.

Nichtsdestotrotz bringt El Capitan aber eine bedeutende Neuerung mit, nämlich ein neues, besonders vielseitiges 3D- und Computing Framework namens Metal, welches schon im vergangenen Jahr in iOS 8 seine Premiere feierte. Durch Metal soll sich beispielsweise die 3D-Performance von Macs bei Spielen bis um den Faktor 10 steigern lassen. Davon abgesehen wird aber auch die gesamte OS X Benutzeroberfläche durch Metal beschleunigt, da dafür entscheidende Bibliotheken wie Core Graphics oder Core Animation jetzt auf dem neuen Framework aufsetzen. Vom Einsatz von OpenGL für diese Belange wendet sich Apple ab.

Ebenfalls neue in El Capitan ist der verbesserte Vollbildmodus für Applikationen. In der neuen OS X Version lassen sich nun zwei Programme nebeneinander im Vollbild darstellen (Splitscreen). Diese Anpassung hat sich Apple von der Snap-Funktion in Windows 7 beziehungsweise 8 abgeschaut. In Windows 10 erlaubt Microsoft mittlerweile die parallele Vollbild-Darstellung von bis zu vier Apps. Änderungen hat Apple auch an der Suchfunktion Spotlight vorgenommen. Diese kommt nun etwa mit umgangssprachlichen Anfragen zurecht. Davon abgesehen gibt es eine überarbeitete Notizen-App und Verbesserungen für Mail und Safari.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.