1. Startseite
  2. News
  3. Apple liefert neue Updates für iOS 10, macOS Sierra, watchOS und tvOS aus

Apple liefert neue Updates für iOS 10, macOS Sierra, watchOS und tvOS aus (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
MacBook Pro mit Touch Bar: Mit der neuen macOS-Version 10.12.3 liefert Apple abermals einige Fixes speziell für die neuen Premium-Laptops aus.

Apple hat gestern Abend Updates für alle vier seiner aktuellen Software-Plattformen veröffentlicht. Für iPhone und iPad steht somit ab sofort iOS 10.2.1, für Mac macOS 10.12.3, für die Apple Watch watchOS 3.1.3 und für Apple TV der 4. Generation tvOS 10.1.1 zum Download bereit. Die neuen OS-Versionen bringen allesamt Sicherheitspatches und Fehlerbehebungen mit, jedoch keine neuen Features.

iOS 10.2.1
Nach mehreren Beta-Versionen ist das neueste iOS-Update nun für alle Nutzer eines iPhones, iPads oder des iPod touch (6. Generation) verfügbar. Laut Apple sind darin Bugfixes und Sicherheitsverbesserungen (12 an der Zahl) enthalten.

Zu den exakten Änderungen liegen nur sehr wenige konkrete Informationen vor. Bekannt ist beispielsweise, dass ein Problem behoben wurde, durch welches eine Apple Watch auch dann einen Mac entsperren konnte, wenn sie sich gar nicht am Handgelenk des Nutzers befand.

macOS 10.12.3
Das aktuelle Update für macOS Sierra fällt - trotz ebenfalls fehlender Neuerungen - umfassender aus als das für iOS 10. Auch in diesem Fall konnten sich Beta-Tester bereits seit Mitte Dezember einen Eindruck von der kommenden Aktualisierung machen. Insbesondere interessant dürfte Version 10.12.3 für alle frisch gebackenen Besitzer eines der aktuellen MacBook Pro Modelle mit Touch Bar sein.

Den vorliegenden offiziellen Angaben nach wurde in der neuesten macOS-Ausgabe unter anderem beim 15 Zoll MacBook Pro mit Touch Bar das automatische Umschalten zwischen Intels integrierter Prozessor-Grafik und der dedizierten Grafikeinheit von AMD verbessert. Das sollte hauptsächlicher für weniger Darstellungsartefakte oder vergleichbare Grafikfehler sorgen. Alle neuen MacBook Pro Varianten mit Touch Bar (13 und 15 Zoll) sollen nun außerdem fehlerfrei mit Adobe Premiere Pro zusammenarbeiten.

Nicht nur für die neuen Apple-Laptops, sondern potentiell für alle Mac-Nutzer relevant sind die weiteren Fehlerkorrekturen, die das kalifornische Unternehmen implementiert hat. So soll es ab sofort unter anderem wieder problemlos möglich sein, mit der Vorschau-App eingescannte PDF-Dokumente zu durchsuchen oder verschlüsselte PDF-Dokumente zu verwenden. Des Weiteren wurde ein Problem in Safari behoben, das unter bestimmten Umständen die Akkulaufzeit von MacBooks negativ beeinflussen konnte, und der Browsers an sich wurde auf Version 10.0.3 aktualisiert. Sowohl die neue Safari-Version als auch macOS 10.12.3 enthalten außerdem diverse Sicherheitspatches.

watchOS 3.1.3 und tvOS 10.1.1
Die neuesten OS-Versionen für die Apple Watch und Apple TV der 4. Generation sind beide reine Bugfix-Updates. Welche Fehler dabei im Detail ausgebügelt wurden, ist unklar. Hinsichtlich watchOS 3.1.3 ist es aber durchaus relevant, zu erwähnen, dass es sich dabei um die erste Aktualisierung seit längerem handelt. Dies liegt darin begründet, da Apple das Mitte Dezember ausgerollte Update auf Version 3.1.1 schnell wieder zurückziehen musste, weil es im Zusammenspiel mit der Apple Watch Series 2 offenbar zu erheblichen Problemen kommen konnte. Version 3.1.2 hat der Hersteller einfach übersprungen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.